Emilia Romagna – etwas vom besten was die italienische Küche zu bieten hat

Geschrieben von Fabio Di Canio am 28.05.2015 in der Kategorie We love

Qualität braucht Zeit. Der Genuss steht im Mittelpunkt, das ist es, was die Emilia Romagna ausmacht. „Buono, pulito e giusto“ – gut, sauber und fair.

Wenn ein Element fehle, sei das laut Petrini nicht Slow Food. Hier serviert man den besten Schinken, den aromatischsten Käse, den edelsten Essig (Balsamico Tradizionale). Eine schmackhafte Schlemmerreise in die lange Tradition des Essens und Trinkens erwartet euch „La Dolce Vita“.

Eine typisch italienische Mahlzeit

Eine typisch italienische Mahlzeit

Wusstet ihr schon, dass…?

…die bekannten Küstenortschaften wie Rimini, Riccione, Cesenatico, Cervia oder Milano Marittima zur Emilia Romagna gehören?

Die Küste ist mit ihren goldenen, sehr gut ausgestatteten, sicheren Sandstränden und sanft absteigender Wassertiefe ideal für Familien mit Kindern, andererseits aber auch für junge Leute eine wahre Werkstatt neuer Trends. Mit den legendären Diskotheken, den spektakulären Freizeitparks, unzähligen Sportangeboten, Strandpartys und Musikfestivals gelingt es immer wieder, neue Generationen in den Bann zu ziehen.

Der flachabfallende Strand bei Rimini

Der flachabfallende Strand bei Rimini

Selbst die Velo-Wege werden gepflegt und gehegt

Selbst die Velo-Wege werden gepflegt und gehegt

Rimini, Riccione & Cesenatico

Rimini und Riccione gehören heute zu den umsatzstärksten Badeorten des ganzen Landes, an deren belebten Stränden Fisch vom Grill, in Tomatensauce oder einfach in Öl und Zitronensaft gegart, angeboten werden. Am besten sollte man am 15. August beim Ferragosto in Riccione sein. Ferragosto ist ein kirchlicher und zugleich auch familiärer Feiertag in Italien. An vielen Orten wir der Feiertag mit einer „RUSTIDA“ gefeiert. Eine Art Openair Festival an welchem die Seeleute ihre Fänge grillieren und dann den Touristen anbieten. Was ihr nicht verpassen dürft, ist das grosse Feuerwerk.

Jedes Jahr findet in Cesenatico am 15. August ein spezielles Ritual statt. Die gesegnete Statue der Jungfrau Maria wird, begleitet von traditionellen und historischen Booten, ins Meer hinaus gefahren. Dies zur Erinnerung an alle die ihr Leben auf dem Meer verloren haben.

Auf keinen Fall verpassen

Casina del Bosco in Rimini – mit Abstand die beste Piadina welche ich bis heute essen durfte.

Die Altstadt von Rimini – hier ist Rimini noch wie früher! „Vom Rimini der Einheimischen bekommen die wenigsten heutigen Badegäste etwas mit, da sie den schmalen Streifen zwischen Meer und Hotels nie verlassen“, bedauert Michela Cesarini von Discover Rimini. Zahlreiche Modegeschäfte, Bars und Restaurant laden zum Verweilen ein.

Die Piazza tre Martiri im Herzen der Altstadt von Rimini

Die Piazza tre Martiri im Herzen der Altstadt von Rimini

Das Cocoricò & Peter Pan in Riccione: Die wohl bekanntesten Clubs von ganz Italien in denen die angesagtesten Electro House Dj’s der Welt tagein und tagaus die Gäste zum tanzen animieren und somit die Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden zum beben bringen.

Notte Rosa – Silvesterfeier mitten im Sommer

La Notte Rosa ist das grosse Fest des Sommers. Dieses Jahr wird das Fest am 3. Juli stattfinden. Die ganzen 110 Kilometer der Küste der Emilia Romagna tauchen ein in eine Spur von rosa. Von morgens bis abends entsteht eine Explosion von Lichtern, Klänge, Bilder, Farben, Konzerten, Theateraufführungen, Ausstellungen, Performances und vielem mehr. Ein cooles Erlebnis, welches ich wiedererleben möchte..

Alles erscheint in einem Hauch von Rosa, auch die Strände

Alles erscheint in einem Hauch von Rosa, auch die Strände

Meine Hotelempfehlung

Das Hotel Milton im Herzen von Marina Centro, Rimini. Hier erlebt ihr die Gastfreundschaft und Lebensfreude der Emilia Romagna hautnah. Nur wenige Schritte zum Strand und ideal für einen Ausflug in die Altstadt von Rimini.

Eines der hübsch eingerichteten Zimmer des Hotel Milton

Eines der hübsch eingerichteten Zimmer des Hotel Milton

Warum nicht auf der Terrasse den Abend ausklingen lassen

Warum nicht auf der Terrasse den Abend ausklingen lassen

Nun habt ihr einige köstliche Einblicke in die wunderschöne Region der Emilia Romagna und hoffe euer Hunger nach mehr ist damit angeregt. Worauf wartet ihr noch? Das einzige was es noch zu überlegen gibt… was soll ich bloss als erstes probieren?

Auf unserer Website findet ihr die Angebote für die Emilia Romagna.

 

Fabio Di Canio
Fabio Di Canio
am 28.05.2015 in der Kategorie We love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *