header3 Pin It

Mietwagenrundreise durch Kroatien

Stephanie Elsener

Während meinen letzten Sommerferien habe ich Dalmatien mit dem Mietwagen erkundet und bin seither absolut begeistert von Kroatien. Kommt mit auf meine Reise! Im Blogbeitrag zeige ich euch die Highlights meiner Ferien und stelle euch eine mögliche Route vor.

Am Flughafen Split haben wir den Mietwagen abgeholt und sind nach Sibenik gefahren. Sibenik liegt ca. 2 Stunden nördlich von Split und vereint vieles auf einem kleinen Fleck: tolle Küste mit Strand, herziges Städtchen und ein guter Ausgangspunkt für Besuche in den Nationalparks. Wir haben drei Nächte in Sibenik übernachtet und die Tage unter anderem genutzt um einen Ausflüge zum Nationalpark Krka sowie den Plitwitzer Seen zu machen.

Nationalpark Krka

Der Nationalpark Krka besteht aus Schluchten, Flussläufen und unzähligen Wasserfällen – kurz: Natur pur. An verschiedenen Orten gibt es Picknickstellen um sich nach den ausgedehnten Erkundungen zu stärken. Im unteren Teil des Parks kann sogar gebadet werden, direkt in der Nähe von einem der schönsten Wasserfällen – denkt daher an die Badesachen!

Die vielen Wasserfälle im Nationalpark Krka

Wasserfälle im Nationalpark Krka

Plitzwitzer Seen

Die Plitzwitzer Seen sind sicher jedem bekannt zumal hier auch die bekannten Winnetou Filme gedreht wurden. Es ist eine wunderschöne Naturlandschaft welche aus rund 16 grösseren und kleineren Seen besteht. Alle Seen können besucht werden, da diese mit Wegen und Holzstegen gut erschlossen sind. Die Seen sind immer sehr gut besucht, daher empfehle ich euch am Morgen bereits eine halbe Stunde vor Parköffnung zu erscheinen. Die vielen Besucher trüben die Schönheit des Parks jedoch ganz und gar nicht.

Das wunderschöne Naturparadies der Plitzwitzer Seen

Das wunderschöne Naturparadies Plitzwitzer Seen

Dubrovnik

Die Mietwagenrundreise führte uns weiter südlich nach Dubrovnik, wobei wir sogar durch Bosnien-Herzegowina gefahren sind. Wir haben zwei Nächte in einem Hotel gebucht, welches etwa eine halbe Stunde ausserhalb von Dubrovnik liegt. Während des Tages haben wir den Strand und das Meer genossen und sind jeweils abends mit dem Hotelshuttle nach Dubrovnik gefahren. Am besten nutzt ihr wann immer möglich ein Taxi oder so ein Hotelshuttle. Denn die Stassen sind eng und steil und die Parkplätze rar und sehr begehrt.

Dubrovnik ist eine pulsierende Stadt, welche trotzdem ihren Charme bewahren konnte. Besonders gefallen hat mir der Spaziergang über die Stadtmauern. Dabei habt ihr eine wunderschöne Aussicht über die Stadt und könnt gegen Abend den tollen Sonnenuntergang bewundern. Die ganz Mutigen wagen sogar einen Sprung etwas unterhalb der Stadtmauern ins kühle Nass. Fans von «Game of Thrones» werden den einen oder anderen Drehort ihrer Lieblingsserie entdecken.

Die pulsierende Stadt Dubrovnik

Die pulsierende Stadt Dubrovnik

Tucepi

Die letzten zwei Nächte unserer Reise übernachteten wir in Tucepi, an der Riviera Makarska. Tolle Stände und das klare Meer laden dazu ein, das Strandleben zu geniessen. Ein Ausflug nach Omis lohnt sich auf alle Fälle. Es ist eine kleine Stadt mit antikem Flair, vielen alten Kirchen und Festungen. Da die Strände alle öffentlich sind, lohnt es sich auch während der Autofahrt die Augen nach der persönlichen Lieblingsbucht offen zu halten. Es gibt dort unzählige schöne Stände die entdeckt werden möchten.

Tucepi

Tucepi

Die Autofahrt zurück nach Split dauerte ca. 2.5 Stunden. Von dort aus flogen wir zurück in die Heimat.

Nicht vergessen: Das Meer in Kroatien ist glasklar und sehr sauber, nicht zuletzt dank den vielen schönen Stein- und Kiesständen. Badeschuhe gehören daher unbedingt ins Gepäck oder können vor Ort gekauft werden.

Habe ich euer Interesse für eine Mietwagenrundreise durch Kroatien geweckt? Mehr Informationen findet ihr auf unserer Webseite oder wir beraten euch gerne in einer unserer Filialen.

Über diesen Artikel

Verfasst am 31.05.2018 Stephanie Elsener
Veröffentlicht in Natur
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.