Bordeaux – für ein höchst vergnügliches Wochenende

Geschrieben von Melina Reynaud am 28.07.2015 in der Kategorie We love

Seit fast 4 Jahren in Bordeaux „zu Hause“, habe ich es nie satt, durch die Strassen von Bordeaux zu flanieren und diese wundervolle Gegend zu erkunden.

Ein idealer Ausflugstag, würde mit einer Klettertour in der Düne von Pila anfangen, gefolgt von Austern essen in Cap Ferret sowie einer Fotosession der Tchanquées Hütten; dann am Strand von Biscarosse spazieren und im Truc Vert schwimmen gehen Weiter geht‘s mit einer Besichtigung der Stadt St.-Emilion, ihren Weinbergen und Burgen, und den Tag, mit einer gemütlichen Fahrradtour durch die Strassen Bordeaux’s zu beenden…

St. Emilion mit seinen Weinplantagen

St. Emilion mit seinen Weinplantagen

Bordeaux und sein Hafen (Le Port de la Lune: der Mond-Hafen), wurde am 28. Juni 2007, zum UNESCO-Welterbe erklärt. Die Stadt der tausend Facetten und vielen Entdeckungsmöglichkeiten ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich kann euch nur empfehlen, selber hinzufahren, um sie entdecken. Warum nicht auch ein VCUB (ein Fahrrad der Communauté Urbaine de Bordeaux) mieten oder eine Führung beim Verkehrsverein (Office du Tourisme) der Stadt buchen?

Die berühmte Pont de Pierre von Bordeaux

Die berühmte Pont de Pierre von Bordeaux

Die Bordelais sind stolz auf ihr Erbe und verstehen auch, es zu teilen; es macht ihnen sichtbar eine Menge Spass, über ihre Stadt zu sprechen.

Meine Botschaft ist bestimmt gut angekommen: in und im Bordeaux zu leben ist echt sehr angenehm, und ich kann Ihnen nur empfehlen, diese Stadt, sowie die Aquitaine Region im allgemeinen, entdecken zu gehen.

Meine Lieblingsorte

Das prächtige Spiel des Wasserspiegels (Le spectacle du miroir d’eau), die historische Pont de Pierre mit ihrer hübschen Strassenbeleuchtung, die Quais von Bordeaux (Rive Gauche), begehbare Wege die entlang der Garonne angebracht sind.

Kulinarisch schlägt mein Herz höher beim Anblick dieser süssen Spezialität: die Canelés des Hauses La Toque Cuivrée.

Ich, am Eingang der Stadt

Ich, am Eingang der Stadt

Für Liebhaber der Haute Cuisine: Das Restaurant Le Gabriel, bekannt wegen seinen köstlichen Gerichten sowie dem atemberaubenden Blick auf das Wasserbecken: lasst euch verzaubern!

Für Wellness-Liebhaber: Die Sources de Caudalie, ebenfalls eine berühmte Kosmetikmarke, nur 25 Minuten von Bordeaux entfernt.

Wie komme ich nach Bordeaux?

– Mit dem Auto: ca. 8 Autostunden von Genf über die Autobahn.
– Mit dem Flugzeug: Direktflug ab Genf (täglich, mit Easyjet) und ab Zürich (am Donnerstag und am Sonntag mit Helvetic Airways)

Gut zu wissen

Mit der Schaffung der neuen Jacques-Chaban-Delmas Brücke können viele Kreuzfahrtschiffe im Herzen der Stadt anlegen.

Seid ihr jetzt auch auf den Geschmack gekommen? Unsere Bordeaux Angebote findet ihr auf unserer Website. Natürlich beraten wir euch auch in unseren Filialen. Vive la France!

Melina Reynaud
Melina Reynaud
am 28.07.2015 in der Kategorie We love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *