HeaderHeader Pin It

Ruka/Kuusamo – Wo Träume wahr werden

Pascale Senn

Abenteuerliche Ausflüge im Schnee, gemütliche Abende vor dem Kamin, Entspannung in der Sauna. Wolltest du schon immer einmal in die Märchenlandschaft von Finnisch Lappland eintauchen und eine Woche voller Abenteuer und genussvollen Momenten inmitten einer grossartigen Natur erleben? Willkommen in Ruka!

Einfache Anreise in das Land der Rentiere

Als wir nach dem Flug mit Helvetic Airways von Zürich nach Kuusamo vom Flugzeug die ersten Schritte Richtung Flughafengebäude machten, sind wir uns wie in einer anderen Welt vorgekommen. Das Thermometer zeigte locker -15 Grad an, die uns ohne Erbarmen draussen erwarteten. Ich hatte das Gefühl, die Kälte würde mich umhauen. Die Luft jedoch war angenehm frisch und klar und die mystische Stimmung der blauen Stunden lullte uns völlig ein. Nach der Fahrt auf den schneebedeckten Strassen und einem kleinen Zwischenstopp in einem lokalen Supermarkt, kamen wir in unserem Häuschen inmitten eines verschneiten Waldes an. (Tipp: Schaut vorher die wichtigsten Begriffe auf Finnisch nach, wie z.B Milch = Lapte)

Unser Haus im Schnee

Unser Haus im Schnee

Ruka das Dorf umgeben von Wäldern und zugefroren Seen

Unser Häuschen befand sich etwas ausserhalb des Dorfes Ruka. Ein Dorf mitten in der endlosen Weite. Mit Schnee auf den Strassen und weihnachtlichen Beleuchtungen in allen Farben. Mit einer Skipiste, die vom höchsten Punkt des Skigebietes bis ins Zentrum von Ruka führt. Wer also im Hotel Scandic Rukahovi eine Woche verbringen darf und Skifahren geht, kann bei der letzten Abfahrt am Tag wortwörtlich bis vor die Eingangstüre des Hotels fahren. Was will man mehr? Man kann die Umgebung ganz einfach selber erkunden. Unzählige Schneeschuhwanderwege schlängeln sich durch die eindrucksvolle Landschaft Finnlands.

Zudem findet man in Ruka viele Restaurants und Cafés, in denen man sich von der kalten Luft draussen aufwärmen kann. Nicht vergessen, die «Pullas», finnische Zimtschnecken, muss man unbedingt probieren!

Ruka bei Nacht

Ruka bei Nacht

Huskys sind wahre Energiebündel

Wer mag schon Huskys nicht? Spätestens bei den Welpen, die im Schnee herumtollen, kann man diesem Anblick und den Glücksgefühlen, die da in einem aufkommen, nicht widerstehen. Zugegeben, ich war sehr nervös, zum ersten Mal in meinem Leben alleine einen Husky-Schlitten mit sechs Hunden zu steuern. Die Hunde bellen aufgeregt und ziehen am Schlitten. Ich bekam es zuerst etwas mit der Angst zu tun. Bilder tauchten vor meinen Augen auf, wie ich alleine in diesen unendlichen Weiten Lapplands herumirre, mit Hunden, die unermüdlich weiter rennen und trotz meinen Bemühungen nicht anhalten wollen. Aber halb so schlimm. Besser gesagt, es war einfach absolut unglaublich toll! Es ging los, und wie! Die Hunde rannten, die winterliche Landschaft zog an uns vorbei und ich versuchte mit aller Kraft auf dem Schlitten stehen zu bleiben. Mit der Zeit ging es immer besser und ich fing an, es zu geniessen. Noch ein Tipp, beim bergauf fahren muss man den Hunden helfen, den Schlitten mit zuschieben. Und wehe man hilft zu wenig! Dann kommen die vorwurfsvollen Blicke von vorne, ob man wohl besser helfen würde!

Die Schlittenfahrt mit den Huskys

Die Schlittenfahrt mit den Huskys

Mit dem Motorschlitten durch die glitzernde Wildnis

Wer es gerne rasant und ereignisreich mag, ist auf einer Motorschlittenfahrt genau richtig. Alleine oder zu zweit kann man mit diesem Mobil durch die Wildnis (natürlich auf darauf vorgesehen Pfaden) brettern. Es gibt nämlich über 300 km Motorschlittenfahrtwege rund um Ruka herum. Betreffend der Kälte ist es auch kein Problem. Wir bekamen nämlich einen ganzen Anzug zum Anziehen, zusätzlich über unser Skidress. Als Fahrer, hat es ein Vorteil: Die Lenker sind geheizt!

Ruka-Landschaft-8

Die schöne weisse Landschaft

Morgenfütterung bei den Rentieren inklusive Sonnenaufgang  

Einmal inmitten einer Rentierherde stehen? Kein Problem! Auf der Farm «Kujalan porotila» waren wir an der Morgenfütterung der Rentiere dabei. Diese Tiere sind einmalig und wunderschön, und inmitten dieser riesen Herde zu stehen ist ein unschlagbar tolles Gefühl. Neugierig fressen die Rentiere, insbesondere die kleineren, Moos aus der Hand.

Die Morgenfütterung auf der Rentierfarm

Die Morgenfütterung auf der Rentierfarm

Herrliche Natur soweit das Auge reicht

In Ruka kommt sicher die Natur nicht zu kurz. Diese ist einfach imponierend. Alle Strassen sind Schneebedeckt und die Bäume bilden unter dem Gewicht des Schnees eindrückliche Skulpturen. Ein einzigartiges Erlebnis in dieser Landschaft zu stehen und die Stille auf sich wirken zu lassen.

Also nicht länger warten, ab in die nächste Hotelplan Filiale und schon bald selber in die wundervolle Naturwelt von Ruka eintauchen.

Über diesen Artikel

Verfasst am 21.09.2018 Pascale Senn
Veröffentlicht in Natur, Sport
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.