Mit der MSC Meraviglia rund um Westeuropa

Geschrieben von Regina Bachmann am 01.07.2019 in der Kategorie We love

Im Yacht Club auf der MSC Meraviglia machten wir eine Kreuzfahrt rund um Westeuropa. Die Reise begann in Deutschland, verlief über Frankreich, England, Spanien und Italien. Die angefahrenen Städte sind; Hamburg – Le Havre – Southampton – La Coruna – Lissabon – Gibraltar – Valenica – Marseille – Genua. Gerne stellen wir dir die verschiedenen Stopps und Sehenswürdigkeiten vor.

 

Nach zwei Nächten in Hamburg im Hotel Stelle Maris, einer ehemaligen Unterkunft für Matrosen, geht es mit dem Taxi los in Richtung Hafen Steinwerder, etwas ausserhalb der Stadt, wo uns die MSC Meraviglia erwartet. Nach einem erholsamen Seetag kommen wir in Le Havre an. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das schwer beschädigte Stadtzentrum vom belgischen Architekten Auguste Perret umgestaltet. Heute gibt es hier viele markante Beispiele für Stahlbetonarchitektur.

Erster Halt in Le Havre

 

Weiter geht unsere Fahrt nach Southampton. Der Hafen ist traditionell das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Stadt. Bekannt ist er für den Ausgang für Transatlantikpassagen.

Es folgt ein weiterer gemütlicher Tag auf See, bevor wir in La Coruna ankommen. Diese Stadt ist für ihren Herkulesturm bekannt, einen römischen Leuchtturm mit Panoramablick auf die Küste. In der mittelalterlichen Altstadt befindet sich der von Arkaden gesäumte Platz Plaza de María Pita, von dem die engen Gassen einer Fussgängerzone abgehen. Auf dem Platz steht die Statue der María Pita, einer Heldin aus dem 16. Jahrhundert, die einst die Stadt vor der Invasion durch Sir Francis Drake warnte.

Der Herkulesturm von La Coruna

 

Auf die nächste Destination freuen wir uns besonders, vorallem da das Schiff über Nacht bleibt: Lissabon! Einst war Lissabon nicht nur die blühende Hauptstadt Portugals, sondern der halben Welt, bis sie 1755 durch ein heftiges Erdbeben inklusive Tsunami zu 2/3 zerstört wurde. Noch heute gehen Aufbruchsstimmung und Nostalgie Hand in Hand. Vor allem dann, wenn abends der Fado, der von Wehmut geprägte Gitarrengesang, durch die Altstadt klingt. Die historische Strassenbahnlinie 28 gehört ebenso auf unser Programm, wie der Torre de Belém. Dank der attraktiven Geschäfte und dem regen Nachtleben ist Lissabon immer wieder eine Reise wert.

Torre de Belém

 

Am nächsten Tag laufen wir am Nachmittag in den Hafen von Gibraltar ein. Das britsiche Überseegebiet liegt an der Spitze der Iberischen Halbinsel und ist ein Kleinstaat voller touristischer Attraktionen. Der Staat ist knapp sieben Quadratkilometer gross und wurde Anfang des 18. Jahrhunderts offiziell von Spanien an das Vereinte Königreich mit Irland abgetreten. Gibraltar ist das einzige Land, wo es keine Hauptstadt gibt, vielmehr ist der Liliputstaat an sich mehr oder weniger eine Metropole.

Upper Rock, der Fels von Gibraltar

 

Gibraltar bietet den Gästen einige Sehenswürdigkeiten, wozu die Strasse von Gibraltar, das Naturschutzgebiet Upper Rock und natürlich die Affen gehören. Die Berberaffen in Gibraltar sind die einzigen freilebenden Affen in Europa. Neben den vielen Naturschönheiten bietet sich Gibraltar als Einkaufspardies mit sehr attraktiven Preisen an.

Die freilebenden Berberaffen von Gibraltar

 

Eine uns bis anhin unbekannte Stadt erwartet uns am darauffolgenden Tag: Valencia. Die spanische Hafenstadt kann ihren grossen Schwestern Barcelona und Madrid durchaus das Wasser reichen. Hier wird eine jahrhundertealte Geschichte mit futuristischer Architektur, botanischen Gärten, Parks und drei Stadt-Stränden vereint. Zudem nimmt die Stadt nicht nur in Anspruch, die Paella erfunden zu haben, sie beherbergt auch den heiligen Gral.

6. Halt in Valencia

 

Da wir den nächsten Hafen unserer Reise, Marseille, bereits schon mehrmals besucht haben, bevorzugen wir es auf dem Schiff zu bleiben und gönnen uns einen Wohlfühltag im SPA und geniessen eine professionelle Massage durch eine liebenswürdige Balinesin.

Wohlfühltag im SPA

 

Ja, eine abwechslungsreiche, spannende, erlebnisreiche Reise nähert sich dem Ende zu. Am nächsten Tag werden wir Genua erreichen und dort unsere Heimreise in die Schweiz antreten. MSC Yacht Club, wir kommen ganz sicher wieder! Was der MSC Yacht Club ist und welche Vorzüge er mit sich bringt, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Genua

 

Entdecke unsere Angebote für Kreuzfahrten auf unserer Webseite oder lass dich in einer Hotelplan-Filiale beraten.

Regina Bachmann
Regina Bachmann
am 01.07.2019 in der Kategorie We love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *