Malta_header_CZ Pin It

Malta – es war Liebe auf den ersten Blick!

Cindy Zosso

Malta ist von der Schweiz aus in ca. zwei Stunden zu erreichen und bietet Kultur, Tauchreviere, ein angenehmes Klima und versteckte Buchten.

Dieses Jahr hatte ich das Glück, gleich zweimal nach Malta reisen zu dürfen, und ich kam jedes Mal begeistert und voller neuer Eindrücke nach Hause.

Meine erste Malta-Reise

Ich beginne meine Reise mit einem Besuch der Stadt Mdina. Mit den schmalen Gassen, den farbenfrohen Balkonen, den Kopfsteinpflasterstrassen und dem mittelalterlichen Flair zieht mich die alte Festungsstadt sofort in ihren Bann.

Die altertümliche Stadt MDina

Die altertümliche Stadt MDina

Schaut euch die schönen Gebäude in M’Dina an

Schaut euch die schönen Gebäude in M’Dina an

Das Wahrzeichen von Gozo

Gegen Abend nehme ich die Fähre auf die Insel Gozo, wo sich mein Hotel befindet. Es wird langsam spät und mein Magen beginnt zu knurren. Also lerne ich die typisch maltesische Küche kennen. Eine Spezialität ist die berühmte Kaninchenleber, eine wahre Gaumenfreude für Liebhaber von Innereien. Spätabends komme ich im grossartigen Hotel Kempinski San Lawrenz an, wo ich in einem sehr geräumigen und komfortablen Zimmer übernachte. Das Hotel ist ein echtes Schmuckstück inmitten von viel Grün in San Lawrenz! Der Strand liegt ca. 3 km vom Hotel entfernt, in der Anlage lässt es sich aber auch am schönen Pool wunderbar entspannen.

Der Pool des Hotel Kempinski

Der Pool des Hotel Kempinski

Farbige Blumen zieren den Garten im Hotel

Farbige Blumen zieren den Garten im Hotel

Am nächsten Tag mache ich einen Ausflug zum wunderschönen «Azure Window», einem auch bei Tauchern sehr beliebten Ziel! Leider versteckt sich an diesem Tag die Sonne hinter den Wolken und verhindert so ein paar traumhafte Bilder. Meine nächste Etappe sind die Tempel von Ggantija.

Eines der beliebtesten Fotosujets auf Gozo: Azure Window

Eines der beliebtesten Fotosujets auf Gozo: Azure Window

Mit dem Jeep (Vorsicht Linksverkehr) entdecke ich anschliessend verschiedene Buchten von Gozo: Ramla, Xlendi und Mgarr ix-Xini. Die letzte Station meines Ausflugs ist die Zitadelle von Gozo.

Ausblick auf Ramla Bay

Ausblick auf Ramla Bay

 Klares Wasser in der Xlendi Bay

Klares Wasser in der Xlendi Bay

Die Cittadella auf Gozo

Die Cittadella auf Gozo

Die berühmten farbigen Böötchen von Marsaxlokk

Am letzten Tag meiner Reise, fahre ich zur Bucht von Marsaxlokk, die für die bunt bemalten Fischerboote bekannt ist. Ich habe das Glück, dass gerade Markttag ist, und finde zahlreiche Malta-Souvenirs und eine grosse Auswahl an Stickereiarbeiten.

Auch immer wieder auf Fotos zu sehen: das Fischer Dörfchen Marsaxlokk

Auch immer wieder auf Fotos zu sehen: das Fischer Dörfchen Marsaxlokk

Ein Muss für jeden Malta-Besucher ist die auf einer Anhöhe gelegene und von einem Ring aus Bastionen umgebene Hauptstadt Valletta. Valletta wurde 1980 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und wird im Jahr 2018 Europäische Kulturhauptstadt. Ich schlendere durch die Hauptstrasse, auf der sich einige Läden der bekannten Marken, die Bibliothek, eine Kirche sowie Cafés und Restaurants befinden. Danach mache ich mich auf zu den Upper Barrakka Gardens. Von hier bietet sich ein fantastischer Blick auf den Hafen. Zum Abschluss meiner Reise mache ich eine Hafenrundfahrt und bestaune die Luxusyachten und Kreuzfahrtschiffe.

Tolle Aussicht von der Upper Barraka

Tolle Aussicht von der Upper Barraka

Malerische Häuser in La Valetta

Malerische Häuser in La Valetta

Aussicht vom Hafen von La Valletta

Aussicht vom Hafen von La Valletta

Ich habe mich sofort in Malta verliebt. Unsere Angebote für Malta, findet ihr wie immer direkt auf unserer Website. Für eine ausführliche Beratung, freuen wir uns natürlich auch auf Ihren Besuch bei uns in den Filialen.

Über diesen Artikel

Verfasst am 03.01.2016 Cindy Zosso
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>