Kreta – vielfältig und abwechslungsreich

Geschrieben von Karin Wagner am 28.09.2015 in der Kategorie We love

Auf der Insel Kreta kommt jeder auf seine Kosten. Ob beim Entspannen an den traumhaften Stränden, beim Wandern, beim Tauchen oder beim Entdecken der kulturellen Highlights.

Der internationale Flughafen von Kreta befindet sich in Heraklion. Nicht weit von Heraklion entfernt, findet Ihr das kulturelle Highlight der Insel: Die Ausgrabungsstätte des Palastes von Knossos. Wer die minoische Kultur kennenlernen will, beginnt am besten im Palast von Knossos.

Ausblick im Palast von Knossos

Ausblick im Palast von Knossos

Ausgrabungen Knossos

Ausgrabungen Knossos

Die schönsten Strände

Ungefähr eine halbe Stunde östlich von Heraklion befindet sich der Ferienort Malia. In Malia findet Ihr einen traumhaften, feinsandigen und flach abfallenden Sandstrand. Dieser eignet sich besonders gut für Familien.

Sandstrand in Malia

Sandstrand in Malia

Meine Hotelempfehlung für Euch ist das Hotel „Ikaros Beach Luxury Resort & Spa“, dieses befindet sich direkt am Strand und lässt keine Wünsche offen. Von hervorragendem Service bis zu sehr köstlichem Essen.

Zusätzlich befinden sich in Malia zahlreiche Geschäfte und Einkaufsmöglichkeiten sowie kleine Tavernen, Bars und Pubs. In der Malia Beach Road kommen alle Partybegeisterten auf Ihre Kosten. Hier feiern die jungen Leute in den Pubs und Discos rund um die Uhr.

Einen der schönsten Strände der Insel findet Ihr in Georgioupolis. Georgioupolis befindet sich ungefähr 1 ¾ Stunden westlich von Heraklion. Am kilometerlangen, feinsandigen und breiten Sandstrand seid Ihr sehr gut aufgehoben. Einfach ein Traum… Um den Dorfplatz von Georgioupolis finden sich einige Tavernen, Bars und Geschäfte.

Sandstrand in Georgioupolis beim Pilot Beach Resort

Sandstrand in Georgioupolis beim Pilot Beach Resort

Meine Hotelempfehlung für Euch ist das „Pilot Beach Resort“. Hier sind Liegen und Schirme am Strand inklusive und man findet zu jeder Tageszeit einen freien Platz am Strand. Da steht euren entspannten Badeferien nichts mehr im Weg.

Ich empfehle Euch auf Kreta unbedingt einen Mietwagen, so könnt Ihr die abwechslungsreiche Insel auf eigene Faust und im selbst festgelegten Tempo erkunden. Falls Ihr lieber nicht selbst fahren möchtet, dann könnt Ihr die Highlights der Insel auch bei einem geführten Ausflug kennenlernen. Ausflüge könnt Ihr direkt vor Ort bei der Reiseleitung buchen. Eine Ausflugsmöglichkeit befindet sich in der Nähe von Georgioupolis, der einzige Süsswassersee der Insel.

Der „Kournas-See“

Der „Kournas-See“

Hier könnt Ihr euch die Zeit bei einer Tret Boot Fahrt oder bei einem Snack in einer der kleinen Tavernen direkt am See vertreiben.

In Euren Ferien auf Kreta empfehle ich Euch folgende Städte zu besuchen:

Agios Nikolaos
Agios Nikolaos ist ein charmantes Hafenstädtchen, welches zum Flanieren einlädt. Hier gibt es jede Menge kleine Geschäfte und Restaurants.

Im Hafen von Agios Nikolaos

Im Hafen von Agios Nikolaos

Chania
In Chania empfehle ich euch den Besuch der Markthalle. Hier gibt es, was das Herz begehrt. Von Souvenirs über Kleidung, sowie landestypische Spezialitäten wie Honig, Wein, Olivenöl und eine grosse Auswahl an verschiedenen Gewürzen.

Nach einem Spaziergang durch die schmalen Gässchen der Altstadt, welche zum Flanieren einladen, gelangt Ihr zum venezianischen Hafen. Der Hafen wird begrenzt von der Festung Firkas, einem venezianischen Leuchtturm und einer geschwungenen Häuserfront. Hier fühlt Ihr Euch wie in Venedig. Um Kraft zu tanken und die Batterien wieder aufzuladen könnt Ihr in einem der vielen Cafés oder in einer Taverne eine Stärkung zu Euch nehmen. Eine der landestypischen Köstlichkeiten wie Tzaziki oder ein griechischer Bauernsalat mit Feta dürfen auf einer Griechenlandreise nicht fehlen.

Die geschwungene Häuserfront im venezianischen Hafen von Chania

Die geschwungene Häuserfront im venezianischen Hafen von Chania

Rethymnon
Ein Spaziergang durch die engen und verwinkelten Gassen von Rethymnon führt Euch direkt zum Sandstrand und zum venezianischen Hafen. Die Stadt verfügt über viele Geschäfte, Restaurant und Cafés sowie ein reges Nachtleben.

Der venezianische Hafen in Rethymnon

Der venezianische Hafen in Rethymnon

Die verwinkelten Gässchen in Rethymnon

Die verwinkelten Gässchen in Rethymnon

Die Partyhochburgen auf Kreta sind der Ort Malia und der Ort Chersonissos. Viele Junge kommen wegen des vielseitigen Nachtlebens gerne nach Chersonissos. An der Hafenpromenade finden sich auch viele Geschäfte und Tavernen.

Sport & Aktivitäten

Kreta ist auch ein Paradies für Wanderer. Die schönsten Wanderrouten gibt es im Süden der Insel. Dort befindet sich auch die Samaria-Schlucht, welche 18 km lang ist und als eine der schönsten Schluchten gilt. Geführte Wandertouren könnt Ihr vor Ort buchen.

Im Norden der Insel, in der Nähe von Rethymnon befindet sich eine Tauchschule, das Paradise Dive Center. Die wilde Nordküste bietet Euch eine grosse Vielfalt spektakulärer Tauchgänge für jedes Niveau. Weitere Tauchschulen sind auf der Insel vorhanden.

An nahezu allen belebteren Stränden gibt es verschiedene Wassersportangebote wie Jetski fahren oder Paragliding.

Auch Golfer kommen auf Ihre Kosten. Auf Kreta gibt es mehrere Golfplätze. 7 km von Chersonissos entfernt befindet sich ein 18-Loch-Golfplatz. Einen 9-Loch-Golfplatz findet Ihr auf dem Gelände des Hotels Porto Elounda.

Für Mountainbiker gibt es ein, alle Schwierigkeitsgrade umfassendes Tourenangebot.

Möchtet Ihr den Sonnenuntergang auf dem Rücken eines Pferdes erleben? Vielerorts wird reiten angeboten, ob tagsüber oder ein Ritt in den Sonnenuntergang. Am besten fragt Ihr direkt im Hotel nach.

Auf der Insel gibt es so viel zu entdecken und so viele Ausflugsmöglichkeiten, dass ich hier nur ein paar nennen konnte.

Mein Fazit: Die Insel ist absolut beeindruckend und vielfältig

Wie wäre es mit einer Reise nach Kreta um Euch selbst zu überzeugen? Auf unserer Website findet ihr alle aktuellen Angebote für Kreta. Natürlich beraten wir euch auch gerne in unseren Filialen.

Die Wasserqualität ist ein Argument für sich

Die Wasserqualität ist ein Argument für sich

Karin Wagner
Karin Wagner
am 28.09.2015 in der Kategorie We love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *