Flussfahrten – Die schönste Art, sich treiben zu lassen

Geschrieben von Diana Novi am 02.08.2015 in der Kategorie We love

Fühlt Euch „wie Gott in Frankreich“ oder tanzt in Gedanken einen schwungvollen Donauwalzer. Die Flussfahrten von A-Rosa verbinden auf entspannende Art intensive Städteerlebnisse, reizvolle Landschaften, kulinarischen Hochgenuss, aktive Entdeckungen und kulturelle Highlights.

Auf der Rhône und Saône erlebte ich an Bord der A-Rosa Stella die schönsten Städte und Orte zwischen Chalon-sur-Saône und Arles.

Auf der Rhône und Saône mit der A-Rosa Stella

  • Entzückende Bürgerhaus-Architektur im romantischen Chalon
  • Mâcon im Herzen des Burgund mit lauschigen Weindörfern und sanften Hügeln
  • Frankreichs GourmetHauptstadt Lyon mit Basilika, Kathedrale und einem Labyrinth aus verwinkelten Gassen.
  • Spitzenweine im berühmten Châteauneuf-Du-Pape.
  • Avignon, die ehemalige Stadt der Päpste mit ihren imposanten Stadtmauern.
Die A-Rosa Stella in Tournus

Die A-Rosa Stella in Tournus

Bar- und Lounge-Bereich der A-Rosa Stella

Bar- und Lounge-Bereich der A-Rosa Stella

Aber auch das quirlige Treiben auf dem bekannten Stadtmarkt in Arles, die wunderschöne historische kleine Metropole, deren Flair van Gogh auf einigen seiner berühmten Bildern festhielt. Von dort aus, unvergesslich schöne Naturerlebnisse in der Camargue mit weissen Wildpferden und tausenden rosa Flamingos.

Ein kleines Dörfchen im Burgund

Ein kleines Dörfchen im Burgund

Auf den Touren in Frankreich legt das Flussschiff jeweils sehr nahe am bzw. im Zentrum an. Türe auf, über die kleine Gangway, Rampe oder Treppe hoch, und schon seid ihr mittendrin.

Ab auf die Donau mit der A-Rosa Bella

Die klassische Donauflussfahrt ab und bis Passau führt in die legendären Metropolen Wien, Budapest, Bratislava, Esztergom und Dürnstein/Melk.

Während meiner Reise mit der A-Rosa Bella Anfang Juni 2015 sorgten nicht nur die Städteerlebnisse für unvergessliche Eindrücke, sondern auch die Unterhaltung an Bord. Mein Bruder Enrico bot an fünf Abenden musikalischen Hochgenuss – und zwar als Solo-Künstler mit dem Sound einer Band. Wenn nicht auf der Donau, dann könnt ihr ihn u.a. auf den A-Rosa Rheinschiffen ab Basel mit Pop- und Rockklassikern aus vier Jahrzehnten erleben.

Die A-Rosa Bella bei der Abfahrt von Dürnstein Wachau

Die A-Rosa Bella bei der Abfahrt von Dürnstein Wachau

Das Oberdeck A-Rosa Stella

Das Oberdeck A-Rosa Stella

In Wien und Budapest liegen die Schiffe jeweils über Nacht, so dass ihr abends ausgehen und das Nachtleben in vollen Zügen auskosten könnt. Nicht verpassen solltet ihr die Bar „360“ in Budapest: Angeordnet im Quadrat auf dem Dach rund um das Atrium eines Hochhauses mit fantastischem Ausblick und coolen Drinks. Oft mit Live-Musik.

Die tolle Bar 360 in Budapest

Die tolle Bar 360 in Budapest

 Ein Foto des Parlament in Budapest darf nicht fehlen

Ein Foto des Parlament in Budapest darf nicht fehlen

 Blick auf Budapest vom Gellértberg

Blick auf Budapest vom Gellértberg

Lust auf eine Velotour entlang der Donau? Die Schiffe führen qualitativ hochwertige Velos mit an Bord. Das wunderschöne Tal der Wachau, UNESCO-Welterbe, gesäumt von steilen Hügeln und Weinbergen, lässt sich auf einer knapp 40 km langen Radstrecke zwischen Krems und Linz besonders gut entdecken und geniessen.

Ausflüge und Stadtrundfahrten werden in unterschiedlicher Form von Bord aus organisiert angeboten. Aber auch individuell lassen sich die Cities prima erkunden.

Essen & Trinken während der Flussfahrt

Das Premium-Alles-Inklusive-Konzept bietet neben Vollpension-Gourmet-Buffets auch Live-Cooking und Spezialitätenabende. Darüberhinaus eine freie Auswahl aus über 100 Getränken von der Barkarte. Eine wirklich kulinarische Entdeckungsreise!

Mein perfekter Tag in Wien

Ein Frühstück unter freiem Himmel auf dem offenen Achtern-Deck. Danach mit den ÖV’s zum Zentralfriedhof. Dort besuchte ich u.a. die Gräber von Udo Jürgens und Falco; halte einen Moment inne und staune über die imposanten, kunstvollen und prächtigen Grabmale. Danach geht’s zurück in die Innenstadt zum Stephansdom. Von hier aus unternehme ich eine Kutschfahrt mit einem Fiaker, entlang der Prachtstrassen vorbei an der Hofburg, am Kunst-/Naturhistorischen Museum, Karlskirche und der Staatsoper…Danach bewundere ich die Noblesse im berühmten Kaufhaus „Steffl“, schleiche durch die Läden und Boutiquen.

Das Kunsthistorische Museum in Wien kann natürlich auch besucht werden

Das Kunsthistorische Museum in Wien kann natürlich auch besucht werden

Am späteren Nachmittag tauche ich bei der „Der dritte Mann“-Tour ein, in die Stadt unter der Stadt: Wiens Kanalisation war Drehort und Schauplatz des berühmten Carol Reed-Klassikers mit Orson Welles in 1949.

Den Klassik-Fans unter euch empfehle ich den Besuch einer Vorstellung in der Volks- oder Staatsoper oder eines Musicals. In Wien erlebt man Theater und Konzert auf höchstem Niveau.

Zurück an Bord erfrische ich mich zuerst im Pool auf dem Oberdeck und geniesse anschliessend eine wohltuende Beinmassage im Wellness & Beauty-Spa auf Deck 3. Auf den Abend stimme ich mich ein mit einem frisch gemixten Cocktail in der Lounge.

Die Flussfahrt an sich ist eine wunderschöne Art zu Reisen – egal in welcher Altersklasse. Sie garantiert eindrückliche, aufregende Erlebnisse auf geruhsame Weise.

Wenn ihr nun auch auf den Geschmack gekommen seid, geht doch mal auf unsere Website, dort findet ihr unsere A-Rosa Flussfahrten Angebote. Wer weiss, vielleicht schwingt jemand von euch schon bald das Tanzbein auf einem der A-Rosa Schiffe.

Diana Novi
Diana Novi
am 02.08.2015 in der Kategorie We love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *