04_Schiffskabine Pin It

Ferienziele mit Virtual-Reality Brillen entdecken

Vivienne Merz

In 27 ausgewählten Hotelplan Filialen könnt ihr unsere neuen Virtual-Reality Brillen testen und Ferienziele bereits vor der Buchung auskundschaften.

Neben verschiedenen Kreuzfahrtschiffen und einzelnen Hotels werden auch diverse Städtetouren oder Ausflüge wie Husky-Safaris erlebbar gemacht. Durch die 360-Grad-Ansicht befindet ihr euch virtuell mitten im Geschehen und könnt euch somit ein besseres Bild von der gewünschten Destination oder dem Hotelzimmer machen .

Unser CEO Kurt Eberhard erklärt euch im Video wie das mit den Virtual Reality Brillen genau funktioniert

Testet die Virtual-Reality Brillen an folgenden Standorten

Hotelplan Bern:

  • Bern-Marktgasse
  • Burgdorf
  • Thun Oberland
  • Schönbühl

Hotelplan Basel:

  • Basel-City
  • Liestal

Hotelplan Innerschweiz:

  • Luzern Alpenstrasse
  • Rapperswil
  • Steinhausen
  • Sursee

Hotelplan Ostschweiz:

  • Abtwil
  • Frauenfeld
  • St. Gallen Bahnhofstrasse
  • Wil/SG

Hotelplan Aargau:

  • Baden

Hotelplan Tessin:

  • Bellinzona
  • Lugano Via Bossi
  • Lugano Via P. Peri

Hotelplan Westschweiz:

  • Fribourg
  • Genève Balexert
  • Yverdon

Hotelplan Zürich:

  • Bülach
  • Limmatplatz
  • Uster
  • Winterthur
  • Zürich-City

Hotelplan Chur:

  • Chur Engadinstrasse

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Über diesen Artikel

Verfasst am 09.01.2017 Vivienne Merz
Veröffentlicht in Hinter den Kulissen
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt einen Kommentar.

Ähnliche Beiträge

One thought on Ferienziele mit Virtual-Reality Brillen entdecken

  1. Ein interessantes Anwendungsgebiet für Virtual Reality. Wird sowohl den Reiseveranstaltern bei der Vermarktung von Reisen als auch den Kunden bei der Entscheidung helfen. VR-Brillen sind doch nicht nur für die Gamer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>