Header Pin It

Boston, die europäischste Stadt der USA?

Alexandre Fournier

Boston ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Massachusetts und erinnert mit seinen historischen Vierteln an Grossbritannien. Gleichzeitig ist keine andere Stadt an der Ostküste derart kosmopolitisch – dafür sorgen Einwanderer aus Europa, Asien und anderen Kontinenten.

Die Geschichte des ganzen Landes ist eng mit dieser Stadt verbunden, deren Strassen und Hafen einst Schauplätze der historischen Ereignisse waren, die schliesslich in die amerikanische Revolution mündeten. Wie keine andere Stadt verkörpert Boston den Pioniergeist der Neuen Welt.

Erste Eindrücke

Wir kommen mitten am Nachmittag am internationalen Flughafen Boston Logan an und werden von einer strahlenden Septembersonne begrüsst. Ein Taxi bringt uns in unser Hotel, das sehr zentral gelegene 4-Sterne-Haus Courtyard Boston Downtown. Nach einer Dusche beschliessen wir, das Zentrum zu erkunden. Trotz einiger beeindruckender Wolkenkratzer stellen wir rasch fest, dass manche Viertel mit ihren roten Backsteinbauten stark an irische bzw. englische Städte erinnern.

Rote Ziegelhäuser in der Acorn Street in Boston

Rote Ziegelhäuser in der Acorn Street in Boston

Der Bostoner Zoo

Am nächsten Tag nehmen wir nach einem kurzen Shopping-Vormittag die U-Bahn und fahren zum Bostoner Zoo (Franklin Park Zoo), einer 29 Hektar grossen Parkanlage, in der man Tiere aus der ganzen Welt bestaunen kann. Der Zoo wurde 1912 gegründet und ist einer der ältesten der Vereinigten Staaten. Besonders schön ist, dass der Park so natürlich wirkt und überhaupt nicht an europäische Tiergärten erinnert.

Charles River und Umgebung

Ich habe schon oft gehört, dass ein Spaziergang entlang der Charles River Esplanade ein absolutes Muss ist. Dieser Ort ist einfach magisch. Er strahlt eine unglaublich ruhige Atmosphäre aus, in der man fühlt sich sofort entspannt fühlt. Die Bostoner joggen zwischen Wildgänsen, Studenten machen es sich unter schattenspendenden Bäumen bequem, Familien treffen sich zum Grillen oder für ein Picknick. Ausserdem nutzen viele den Charles River für ihre sportlichen Aktivitäten, besonders beliebt ist in Boston das Rudern.

Blick auf den Charles River und die Longfellow Brücke

Blick auf den Charles River und die Longfellow Brücke

Harvard

Wer hat nicht schon einmal von der Elite-Universität Harvard gehört, aus der unter anderem US-Präsident Barack Obama und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hervorgegangen sind?

Harvard ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gerade einmal 20 Minuten von der Bostoner Innenstadt entfernt. Als wir die U-Bahn-Station verlassen, ist unsere Überraschung gross: überall Studierende, Tourguides bieten Gratisführungen an, Souvenirläden an jeder Strassenecke. Wir wollen uns das Gelände der prestigeträchtigen Universität näher ansehen. Dieser Ort mit seinen Backsteinbauten und seinem grossartigen Campus ist einfach beeindruckend, wir fühlen uns wie in einer amerikanischen TV-Serie…

Die Universität Harvard im Frühling

Die Universität Harvard im Frühling

Essen und Restaurants

Die Bostoner lieben Meeresfrüchte und gehen gerne auswärts essen. In Boston befinden sich einige der wichtigsten Gourmetrestaurants des ganzen Landes. Uns steht der Sinn nach einem Restaurant am Hafen, wo uns schon beim Gedanken an die köstlichen Meeresfrüchte das Wasser im Mund zusammenläuft. Hier am Hafen, vor uns ein umwerfender Sonnenuntergang und Boote, die vor Anker liegen, fühle ich mich nicht wie in einer US-Metropole, sondern wie auf einer idyllischen Urlaubsinsel.

Der Hafen von Boston

Der Hafen von Boston

Und schon heisst es Abschied nehmen…

Am letzten Tag unseres Aufenthalts in Boston nehmen wir den Zug nach New York. Ich empfehle Ihnen, diese Strecke unbedingt mit dem Zug zu absolvieren – es gibt so viel zu bestaunen, und der Zug ist eine sehr gute Alternative zum Flugzeug. Die Landschaft entlang der Küste ist umwerfend, und nach drei Stunden Fahrt erblicken wir die ersten Gebäude des Big Apple…

Habt ihr jetzt auch Lust diese Stadt zu erkunden? Auf unserer Website findest du die wie immer unsere Angebote zu Boston oder besuche uns in einer unserer Filialen.

Über diesen Artikel

Verfasst am 08.11.2015 Alexandre Fournier
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>