HeaderHeader Pin It

Auch schon wieder Sehnsucht nach Sommer?

Christina Buchmann

Wir stehen erst am Anfang: Der Winter in der Schweiz wird lang, dunkel, nass und eisig kalt. Für alle, die jetzt schon planen wollen, wie sie der unfreundlichen Jahreszeit entfliehen können, habe ich meine fünf Lieblings-Winterreiseziele zusammengestellt. Ich garantiere Euch: Sonnencremepflicht und weisse Strände! Und wenn Ihr dann  knusperbraun und mit viel Sonne im Herzen zurückkommt, dann ist der Frühling bestimmt schon ein Stückchen näher…

Malediven 

Ruhiger und romantischer geht es nicht: Temperaturen um die 30 Grad, weisse, von Palmen gesäumte Sandstrände und glasklares, flaches und warmes Wasser im Paket bekommst Du fast nirgendwo so zuverlässig wie auf den Malediven. Beliebt sind die Atolle mit ihren Korallenriffen vor allem bei zwei Gruppen von Reisenden: Bei Tauchern und bei verliebten Paaren. Auch unser Tennis-Superstar Roger Federer macht jeden Winter mit seiner Familie auf einer der Inseln Ferien.

Die typischen kleinen Inselchen aus der Vogelperspektive

Die typischen kleinen Inselchen aus der Vogelperspektive

Die farbenfrohe Unterwasserwelt der Malediven

Die farbenfrohe Unterwasserwelt der Malediven

Thailand

Dieses Land ist der ideale Winterzufluchtsort! Thailand gehört noch immer zu einem der beliebtesten Reiseziele für den Winter. Das liegt zum einen an der relativ guten Infrastruktur – alles ist leicht zu bekommen. Aber auch an der spannenden Mischung aus Kultur und Geschichte, tropischen Landschaften und Traumstränden. Die schönen Strände findest Du noch immer auf den grossen Ferieninseln Phuket und Ko Samui aber auch auf kleineren Eilanden wie Ko Racha südlich von Phuket oder unbekannteren Inseln wie Ko Chang oder Ko Kut an der Ostküste des Landes.

Traumhafter Strandabschnitt in Koh Racha

Traumhafter Strandabschnitt in Koh Racha

Der Big Buddha auf Koh Samui

Der Big Buddha auf Koh Samui

Dubai

Gigantische Hochhäuser und gemütliche Strände – und dies nur rund 6 Flugstunden von Zürich entfernt. Das arabische Emirat wird als Reiseziel von Jahr zu Jahr beliebter. Anziehungspunkte sind spektakuläre Hotels und die künstlich angelegte Palmeninsel. Temperaturen von rund 26 Grad im Dezember und Januar machen das Baden an den Stränden des Emirates angenehm. Und auch das Einkaufen in den riesigen Malls macht enorm Spass, denn jede weltbekannte Marke ist dort mit einem eigenen Laden vertreten.

Dubai by night

Dubai by night

Das wohl bekannteste Gebäude Dubais: das Hotel Burj Al Arab

Das wohl bekannteste Gebäude Dubais: das Hotel Burj Al Arab

Dominikanische Republik

Nur schon alleine das Wort Karibik, klingt nach Traumferien. Urlaub in der Dominikanischen Republik bedeutet lange Sandstrände mit Palmen, türkisfarbenes Wasser und das ganze Jahr traumhaft warme Temperaturen. Abwechslung vom Strandleben bietet vor allem die Landschaft: Das gebirgige Landesinnere mit seinen zahlreichen Nationalparks, tropischen Pflanzenwelten, natürlichen Wasserfällen und exotischen Tierarten zu entdecken, ist einzigartig und kann ich nur empfehlen.

Wasserfall in der Nähe von Puerto Plata

Wasserfall in der Nähe von Puerto Plata

Auch Golfer kommen nicht zu kurz

Auch Golfer kommen nicht zu kurz

Mauritius

Wow, wow und nochmals wow: Ob Du nun zu den Badehungrigen, den Wellnessliebhabern oder zu den passionierten Golfern gehörst – die Insel Mauritius im Indischen Ozean östlich des grossen Inselstaats Madagaskar ist ein wahrhaftiges Ferienparadies. Jahrhundertalte Zuckerrohr-Plantagen, weite Landstriche und raue Klippen prägen das Bild der Küste sowie die herrlichen Strände, welche weitgehend unberührt sind. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Mauritius gehört der Botanische Garten von Pamplemousses, der mit seiner Vielfalt beeindruckt. Ein Muss!

Die Insel Mauritius

Die Insel Mauritius

Seven Coloured Earths bei Chamarel

Seven Coloured Earths bei Chamarel

In Zusammenarbeit mit www.goob.ch, dem Schweizer Reisenews- und Freizeitportal

Über diesen Artikel

Verfasst am 31.10.2014 Christina Buchmann
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.