Abwechslungsreiches Lappland

Geschrieben von Fabienne Rochat am 09.09.2015 in der Kategorie We love

Unvergessliche Ferien in finnisch Lappland: Ein gemütliches Blockhaus mit Sauna, frischer Schnee und warme Kleider, so wenig braucht es…

Mein Lieblingsmonat ist der Januar, meist die kälteste Zeit des Jahres, aber mit unvergesslichen Naturschauspielen. Bei klarem Himmel können tagsüber wunderbare Farbenspiele zwischen Wolken, Himmel und der schneebedeckten Landschaft beobachtet werden. Alles ist möglich, von zarten Pastellfarben bis zu blutroten Wolken, die indirekt von den Sonnenstrahlen unter dem Horizont beschienen werden.

Ab Januar wird’s wieder heller

Die Sonne kommt je nach Standort um Mitte Januar wieder zum Vorschein. Anfangs ist es nur ein scheues, oranges Leuchten, jeden Tag bleibt sie aber für 10 min länger am Himmel, so werden die Tage schnell wieder heller

Wenn die Nacht herein bricht kommt die Zeit der Nordlichter. Dieses Naturphänomen begeistert jeden Skandinavien Fan, sind sie doch relativ unberechenbar. Grundvoraussetzungen sind die Dunkelheit und ein grösstenteils wolkenloser Himmel. Zum Merken: Wenn man Sterne sieht, ist die Möglichkeit auch da Nordlichter zu sehen.

 Ein unbeschreibliches Naturphänomen: Das Nordlicht

Ein unbeschreibliches Naturphänomen: Das Nordlicht

Was kann man alles machen in Lappland?

In dieser atemberaubenden Jahreszeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten seine Zeit draussen in der Natur zu verbringen. Husky Safaris zählen zu den beliebtesten Ausflügen in Lappland, was gibt es Schöneres als mit einem Gespann lebhafter Hunde durch die verschneiten Wälder zu fahren und den Alltag einfach hinter sich zu lassen? Ihr möchtet noch mehr Action? Unsere zahlreichen Motorschlittensafaris werden euren Wünschen sicher gerecht.

Warum nicht mal von Huskies durch den Schnee gezogen werden?

Warum nicht mal von Huskies durch den Schnee gezogen werden?

Die Abenteurer unter euch werden Freude haben an den Motorschlittensafaris

Die Abenteurer unter euch werden Freude haben an den Motorschlittensafaris

Mein Favorit ist der Ausflug zum PakasaivoCanyon, auch „Lapish Hell“ genannt. Die rasante Fahrt über den Fjäll, die Moorgebiete und den mystischen Wald bis zum unwirklich scheinenden Canyon begeistert uns alle. In einer gemütlichen Kota bereitet der Guide ein kleines Mittagessen zu, damit alle frisch gestärkt den Rückweg in Angriff nehmen können.

Kuckt mal, so ähnlich könnte euer Ausflug auch aussehen:

 

Wo übernachtet ihr am besten?

Als Unterkunft bietet sich eines der gemütlichen Kaarnikkatupa Blockhäuser an. Das moderne, im skandinavischen Stil eingerichtete Blockhaus bietet alles, was man für erholsame Ferien braucht: Sauna, Dusche, WC, ein Cheminée im gemütlichen Wohnzimmer, eine gut ausgestattete Küche, 2 Schlafzimmer und eine Waschmaschine.

 Auch ein einer kleinen Blockhütte kann es gemütlich sein

Auch ein einer kleinen Blockhütte kann es gemütlich sein

Der direkte Zugang zur Natur ist ideal für Nordlichtjäger. Etwas ausserhalb des Zentrums gelegen, kann man auf dem Weg ins Dorf einige Aktivitäten ausprobieren, zum Beispiel Schneeschuhlaufen, Fatbike fahren oder Langlaufen. Die Reiseleitung vor Ort berät euch dann auch gerne zusammen mit dem lokalen Sportgeschäft und unseren Safarianbietern.

Mit den Schneeschuhen durch die Wildnis – ein wunderbares Erlebnis

Mit den Schneeschuhen durch die Wildnis – ein wunderbares Erlebnis

Finnisch Lappland ist so vielseitig, es gibt für jeden das passende Angebot zum Entspannen und Vergnügen, geniesst die wildromantische Natur weit weg von der Hektik des Alltags.

Na, auch Lust auf ein nordisches Abenteuer bekommen? Schaut doch mal auf unserer Website vorbei, dort findet ihr alle unsere Angebote für Lappland.

Fabienne Rochat
Fabienne Rochat
am 09.09.2015 in der Kategorie We love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *