headerheader Pin It

7 Gründe, warum ein Sprachaufenthalt dein Leben bereichert

Susanne Moore

Du träumst von einem längeren Auslandaufenthalt, möchtest aber keine Lücke im CV? Du würdest gerne zwei Wochen in die Ferien, bist aber nicht der Typ, der gerne alleine reist? Oder hast du einfach mal Lust, etwas Neues zu erleben? Dann ist ein Sprachaufenthalt im Ausland genau das Richtige für dich. Entdecke sieben Gründe, warum ein Sprachaufenthalt dein Leben bereichert.

1. Dein Schlüssel zum Erfolg

Während andere Ferien machen, machst du Ferien UND lernst dabei eine neue Sprache, die dir nach deinem Sprachaufenthalt viele neue Möglichkeiten eröffnet. Egal ob du danach auf Reisen gehst, ein Studium beginnst oder deinen Traumjob anstrebst, Kenntnisse in einer Fremdsprache bringen dir immer einen Vorteil.

2. Finde Freunde aus aller Welt

Im Sprachaufenthalt lernst du ganz einfach Leute aus der ganzen Welt kennen. Viele Sprachschulen organisieren z.B. noch vor Kursbeginn einen «Welcome Day», an dem du bereits erste Kontakte knüpfen kannst. Manche Freundschaften halten auch lange nach dem Aufenthalt. Das ermöglicht dir, deine dort gewonnenen Freunde auf späteren Reisen besuchen zu gehen.

1

3. Eine sinnvolle Auszeit

Manchmal braucht es einen Tapetenwechsel im Leben – ein Hobby, ein neuer Job, eine Ausbildung oder die Suche nach dem unbekannten Weiten. Doch schnell plagt einen das schlechte Gewissen, «nichts» zu tun. Keine Sorge: Mit einem Sprachaufenthalt hast du eine sinnvolle und bei Arbeitgebern gern gesehene Beschäftigung. Eine, die dir garantiert frischen Wind in den Alltag bringt.

4. Werte deinen CV mit einem Sprachdiplom auf

Ist dir ein Sprachaufenthalt allein noch nicht genug, um im Lebenslauf zu punkten? Dann tust du dich gut damit, deinen Sprachkurs mit einem Sprachdiplom abzuschliessen. So verschaffst du dir zusätzlich einen Karrierevorteil. Besonders auf dem Schweizer Arbeitsmarkt sind Sprachdiplome nämlich gern gesehen.

5. Erhalte einen authentischen Einblick in das Land

Nirgends lernst du so gut, wie im Austausch mit «Locals». Wenn du während deinem Sprachaufenthalt bei einer Gastfamilie lebst oder dich mit Einheimischen umgibst, machst du aber nicht nur sprachlich Fortschritte. Du gewinnst auch einen Einblick in das «echte Leben» deiner Wahldestination.

3

6. Stärke dein Selbstbewusstsein

Alleine irgendwohin reisen bedeutet für viele ein Ausbrechen aus ihrer Komfortzone. Auch wenn es erst etwas Überwindung benötigt, lohnt es sich und du wirst sehen, wie dein Auftreten sicherer wird. Schnell wirst du auch merken: Im Sprachaufenthalt bist du nie alleine – es sei denn, du möchtest das explizit.

7. Kombiniere Ferien, Sprachenlernen und Sport

Wusstest du, dass du deine Sprachreise auch mit sportlichen Aktivitäten verbinden kannst? Viele Sprachschulen bieten explizite «Sprache&Sport»-Kurse an: Englisch und Surfen, Französisch und Golf oder Spanisch und Reiten – um nur einige Kombinationen zu nennen. So kannst du nicht nur deinem Hobby nachgehen oder ein neues ausprobieren, sondern das in der Schule Gelernte nach dem Unterricht auch gleich anwenden.

sport
Über Boa Lingua

Wir bieten Sprach- und Reisebegeisterten und allen, die aus dem Alltag ausbrechen wollen, die Möglichkeit, Sprachen da zu lernen, wo sie gelebt werden. In über 30 Ländern arbeiten wir mit mehr als 300 qualitativ hochstehenden und renommierten Partnerschulen zusammen. Als Schweizer Unternehmen mit langjähriger Erfahrung begleiten wir unsere Kunden vor, während und nach dem Sprachaufenthalt persönlich.

Über diesen Artikel

Verfasst am 11.12.2017 Susanne Moore
Veröffentlicht in Hinter den Kulissen
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt einen Kommentar.

Ähnliche Beiträge

One thought on 7 Gründe, warum ein Sprachaufenthalt dein Leben bereichert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>