Header Pin It

Velorennen in San Francisco

Pascal Mäder

Wer seine Ferien in San Francisco verbringt, plant wahrscheinlich nicht in erster Linie sich auch sportlich zu betätigen. Doch dies wäre wohl meist angebracht um sich fit zu halten, denn die amerikanischen Speisen enthalten bekannterweise nicht wenige Kalorien. Was soll’s, der Urlaub ist ein Ausnahmezustand, sagte ich mir. Zuckerbomben oder ein Burger dürfen in den Ferien auch mal erlaubt sein. Schliesslich wollte auch ich „the American Way of Life“ hautnah miterleben. Doch gegen Ende der Ferien wurden dann die Hosen langsam enger und ich dachte mir, dass ein bisschen Sport nicht schadet. Ich könnte euch jetzt von einem Besuch im Fitnessstudio erzählen, dies wäre jedoch eher langweilig. Darum berichte ich euch von meiner Tandemfahrt.

Velo-Sightseeing

Die Fisherman’s Wharf als Ausgangspunkt unserer Tandemfahrt.

Die Fisherman’s Wharf als Ausgangspunkt unserer Tandemfahrt.

Mit meiner Freundin Gabriela planten wir auf dem Tandem von der Fisherman’s Wharf über die Golden Gate Bridge zu radeln und mit dem Schiff von Sausalito zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen. Dieser Trip kann wunderbar mit kleinen Zwischenstopps z.B. beim Palace of Fine Arts, Battery Lancaster oder Sausalito Hafen kombiniert werden. Um dem Ganzen einen sportlichen Touch zu verleihen, haben wir uns erst am späten Nachmittag hin zur Fahrradvermietung aufgemacht. Doch da hatten wir bemerkt, dass es zeitlich relativ knapp wird um das Tandem am gleichen Ausgabeort vor der Schliessung wieder zurückzubringen. Nichtsdestotrotz nahmen wir die Herausforderung an. Wir radelten wie die Wilden am Strand entlang. Also eigentlich eher ich. Gabriela sass hinten genüsslich auf dem Tandem und lachte sich einen Schranz in den Bauch. Irgendwie war es schon lustig als wir Rennvelofahrer in ihrer vollen Montur und dünnen Pneus mit unserem schwerfälligen Gefährt überholten. Zudem konnte ich noch einen Gang hochschalten als sie versuchten uns noch einzuholen. Alleine ihre geschlagenen Gesichter zu sehen, war es die Anstrengung wert. Beim Battery Lancaster angelangt, bemerkten wir, dass wir zeitlich gut im Plan liegten, weshalb wir eine Pause einlegten und so die Aussicht genossen. Wer grosse Touristengruppen nicht scheut, sollte dies gesehen haben.

Die Golden Gate Bridge.

Die Golden Gate Bridge.

Unangemeldeter Schnappschuss auf der Golden Gate Bridge

Als wir die Golden Gate Bridge überquerten, konnte es meine Mitfahrerin nicht lassen, einen unangekündigten Schnappschuss von meinem mit Strapazen gezeichneten Gesicht einzufangen.

Von hinten erwischt! Ich auf dem Tandem auf der Golden Gate Bridge.

Von hinten erwischt! Ich auf dem Tandem auf der Golden Gate Bridge.

So ganz nebenbei, auch im Sommer kann es auf der Golden Gate Bridge ziemlich frisch sein. Also mindestens einen Pulli solltet ihr dabei haben! In Sausalito angekommen, erwischten wir gerade noch rechtzeitig unsere Fähre, welche uns vorbei an der Alcatraz-Insel zurück zum Pier 41 brachte. Wir brachten unsere Rennmaschine bei der Fahrradausgabestelle zurück und belohnten uns anschliessend mit einem Cinnamon Twist beim Pier 31. Diese Süssigkeit empfehle ich euch unbedingt auszuprobieren. Für uns eignete sie sich perfekt um den leeren Energiespeicher wieder aufzufüllen.

Es geht auch ruhiger

Mit dem Velo über die Golden Gate Bridge.

Mit dem Velo über die Golden Gate Bridge.

Ein Ausflug mit dem Velo in San Francisco ist wirklich zu empfehlen. Wer sich dabei aber nicht völlig verausgaben will, sollte genügend Zeit einplanen. Die Radwege sind übrigens gut ausgebaut und ein bisschen Bewegung tut wohl jedem gut um die Kalorien vom amerikanischen Essen zu verbrennen. ;)

Über diesen Artikel

Verfasst am 04.04.2014 Pascal Mäder
Veröffentlicht in Sport
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.