Header Pin It

Valencia – Typisch Spanisch oder eine Stadt der Moderne?

Amanda Hirzel

Valencia ist eine Stadt, die für jeden etwas zu bieten hat. Sei es, ob ihr shoppen gehen, Sehenswürdigkeiten entdecken, euch sportlich betätigen und danach im Meer abkühlen oder einfach nur bei Tapas und einem Glas Wein das Leben geniessen möchtet. Zudem ist Valencia, meiner Meinung nach, im Vergleich zu Barcelona ein Insidertipp und somit von vielen Touristen noch unentdeckter. 

In nur zwei Flugstunden von Zürich aus erreichst du Valencia. Am besten gelangst du mit dem Taxi in die Innenstadt, diese ist nur ca. 8km vom Flughafen entfernt, die Fahrt kostet ca. 20 Euro. Wir hatten bei unserem Besuch grosses Glück mit dem Taxifahrer, dieser hat die Taxifahrt gleich in eine Stadtrundfahrt verwandelt und hat erklärt, wo sich was befindet.

Meine Hoteltipps

Wir hatten uns als Bleibe das Hotel Ad Hoc ausgesucht und auch gleich ein sehr schönes Zimmer mit Terrasse erhalten. Das Hotel liegt am Rande der Altstadt und eignet sich optimal, um die Stadt zu Fuss zu erkunden. Wer es actionreich oder etwas sportlicher mag, kann die Stadt auch per Fahrrad oder mit dem Segway erkunden.

Die gemütliche Terrasse von unserem Zimmer im Ad Hoc

Die gemütliche Terrasse von unserem Zimmer im Ad Hoc

Wenn ihr lieber etwas modernes, luxuriöseres als Unterkunft haben möchtet und näher beim Strand sein möchtet, kann ich euch das Balneario Las Arenas ans Herz legen. Die wunderschöne Pool- und Gartenanlage lädt nach einem ereignisreichen Tag zum verweilen ein.

Die Hotelanlage des Balneario las Arenas

Die Hotelanlage des Balneario las Arenas

Ein aussergewöhnliches Viertel

Ein hervorragender Kontrast zur historischen Altstadt bietet der moderne Stadtteil „Ciudad de las Artes y las Ciencias“ (Stadt der Künste und der Wissenschaft). Hier hat der Architekt Santiago Calatrava einen Freizeit-Komplex errichtet, welcher aus verschiedenen einzigartigen Gebäuden besteht. Zum einen das L’Hemisferic, welches als überdimensionales geöffnetes Auge ein IMAX Kino beherbergt. Auch das L’Oceanografic hat als grösstes Aquarium in Europa mit verschiedensten Meeresbewohnern einiges für die Besucher zu bieten. Aber das ist noch lange nicht alles, am besten schaut ihr es euch selbst an, kein Besuch in Valencia führt an diesem aussergewöhnlichen Viertel vorbei.

L’Umbracle – ein riesige Garten im „Ciudad de las artes y la ciencias”

L’Umbracle – ein riesige Garten im „Ciudad de las artes y la ciencias”

Aufgrund eines verheerenden Hochwassers im Fluss Turia vor ungefähr 60 Jahren ist das Flussbeet durch die Stadt hindurch stillgelegt worden. Dieses dient heute als Parkanlange und Sportplatz und sorgt für das nötige Grün in der Stadt. Hier verbringen auch die Spanier ihre Freizeit.

Die schöne Parkanlage im Turia Flussbeet

Die schöne Parkanlage im Turia Flussbeet

Auch Shopping-Freunde werden in Valencia auf keinen Fall zu kurz kommen. Auf der Carrer Colon befinden sich zahlreiche Geschäfte internationaler Marken aber auch lokale Geschäfte, in denen man die neuesten Trends erstehen kann.

Abends erwacht die Stadt dann zu ganz neuem Leben. Auf der Plaza de la Reina gibt es diverse Restaurants in denen Ihr eine leckere Paella geniessen könnt. Zudem findet man in Valencia auch eine grosse Auswahl an einheimischen Weinen, beispielsweise den Paloma de Plata Seleccion Barrica, welchen ihr auch nach der Reise zu Hause geniessen und in Erinnerungen an euren tollen Valencia-Trip schwelgen könnt. Nach dem ausgezeichneten Essen könnt ihr Euch dann in einer der zahlreichen Bars in der Altstadt ins Nachtleben stürzen.

Plaza de la Reina

Plaza de la Reina

Was meint Ihr, habe ich Euch von Valencia überzeugt? Dann kommt bei einer unserer Filialen vorbei oder lasst Euch auf unserer Homepage inspirieren.

Über diesen Artikel

Verfasst am 03.07.2016 Amanda Hirzel
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.