CostaDeLaLuz_Header Pin It

Traumstrände an der Costa de la Luz

Maya Metzger

Strände soweit das Auge reicht… Die Costa de la Luz ist eine der reizvollsten Regionen Andalusiens. Sie erstreckt sich von Tarifa bis zur portugiesischen Grenze. „Küste des Lichts“ heisst sie wegen der vielen Sonnenstunden, die die Strände leuchten lassen. Nebst endlos langen Stränden und Dünen gibt es auch Naturparks, Fischerdörfer und malerische Städte zu entdecken.

Aktive kommen in dieser Region am Atlantik auf ihre Rechnung: Velofahren, Wandern, Golf spielen, Segeln und Surfen… Ayamonte, Huelva und Sevilla sind ebenfalls einen Besuch wert.

Ayamonte Plaza de la Laguna

Ayamonte Plaza de la Laguna

Feine Fische und Meeresfrüchte werden überall angeboten und natürlich auch „Tapas“. Zum Apéro trinkt man einen edlen „Cava“ oder ein erfrischendes „Cerveza“. An den Stränden findet man überall „Chiringuitos“ (einfache Strandbars).

Punta del Moral

Eine Chiringuito in Isla Canela

Eine Chiringuito in Isla Canela

Für unseren Aufenthalt wählten wir die Halbinsel Isla Canela resp. den Ort Punta del Moral. Die beiden Orte liegen am wunderschönen Naturstrand, ca. 7 km von Ayamonte entfernt. Ayamonte liegt am Fluss Guadiana, der die Grenze zwischen Spanien und Portugal bildet. Eine der längsten Brücken Spaniens (Schrägseilbrücke) verbindet seit 1991 die beiden Länder. Vorher war Portugal nur mit der Fähre erreichbar.

Die Anreise in die Region Huelva erfolgt am einfachsten mit Direktflug nach Faro (Portugal). Dort übernimmt man den Mietwagen oder lässt sich einen Transfer nach Isla Canela organisieren (ca. 1 Std. Fahrzeit).

Unser Hotel mit Blick auf den traumhaften Strand

Besonders empfehlenswert ist das Iberostar Hotel Isla Canela. Das Erstklasshotel im maurischen Stil (300 Zimmer) liegt direkt an der Fussgängerpromenade von Punta del Moral am kilometerlangen Sandstrand. Linienbusse verkehren regelmässig nach Ayamonte (Haltestelle vor dem Hotel). Mit einem erfrischenden Drink wurden wir in der beeindruckenden Hotelhalle empfangen. Wir bezogen unsere neurenovierten Zimmer und genossen zum ersten Mal den weiten Blick auf den traumhaften Strand und das Meer. Es war Liebe auf den ersten Blick! Zum Angebot gehören ein grosses Süsswasser Schwimmbad mit Poolbar und Sonnenterrasse. Abends finden dort die Shows im Freien statt. Es gibt im Hotel zwar Animation, aber es ist keine 24-Std. Musik-Berieselung, also überhaupt nicht störend. Morgens stärkten wir uns am reichhaltigen Frühstücksbuffet und abends lockten internationale und regionale Spezialitäten. Es gab wirklich für jeden Geschmack etwas. Beim Abendessen wird eine Getränkepauschale für Euro 4 pro Person angeboten (Soft Drinks, Bier, weisser und roter Hauswein und Sangria à discrétion). Die Getränke von der Karte waren generell günstig.

Die Pool Anlage im Iberostar Isla Canela

Die Pool Anlage im Iberostar Isla Canela

Das Hotel vom Strand aus gesehen

Das Hotel vom Strand aus gesehen

Wundervoller Ausblick auf den Strand

Wundervoller Ausblick auf den Strand

Strandspaziergänge und Massagen

Uns zog es am ersten Tag gleich an den Strand, den man über einen langen Holzsteg erreicht. Praktisch alle Strände sind Naturstrände, d.h. je nach Gezeiten wird auch mal Seegras angespült. Bei Ebbe ist Baden im Meer eingeschränkt, dafür kann man lange Strandwanderungen machen. Das Wasser im Atlantik ist kühler als im Mittelmeer, erreicht aber im August doch ca. 22°. Am Strand wird für Sonnenschirm und 2 Liegen pro Tag Euro 10 verlangt. Wer nach einer ausgiebigen Strandwanderung „Muskelkater“ hat, lässt sich im schönen „Thai Zen Spa“ mit einer entspannenden Massage verwöhnen. Auch Gesichts- und Körperanwendungen werden angeboten.

Ca. 10 Min. vom Hotel entfernt, gibt es einen kleinen Supermarkt, ein Reisebüro und einige Restaurants beim Hafen von Punta del Moral. Ein „Bähnli“ verbindet die beiden Zentren Punta del Moral und Isla Canela.

Die beste Reisezeit ist wohl im Juni und September, wenn viele der modernen Feriensiedlungen fast menschenleer sind, ausser an den Wochenenden. Die meisten Gäste im Hotel waren übrigens Einheimische!

Der Jachthafen Punta del Moral

Der Jachthafen Punta del Moral

Ich durfte schon viele Strände in der ganzen Welt kennenlernen. In Europa findet man an der Costa de la Luz – meiner Ansicht nach – die schönsten Strände. Es gibt weiter östlich in der Nähe von Cadiz noch zwei Hotels, die ebenfalls zur Iberostar Kette gehören: Iberostar Royal Andalus und Iberostar Andalucia Playa (Anreise via Jerez oder Sevilla). Die Strände dort sind ebenfalls traumhaft schön und der Aufenthalt dort lässt sich gut mit einer Mietwagenrundreise durch Andalusien kombinieren.

Unsere aktuellen Angebote für die Costa de la Luz sind auf unserer Website zu finden. Schaut doch mal rein und lasst euch inspirieren.

Meine Wenigkeit in Ayamonte

Meine Wenigkeit in Ayamonte

Über diesen Artikel

Verfasst am 11.12.2014 Maya Metzger
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>