Header Pin It

Spannende Kontraste, zahllose Geschichten und Legenden – Schottland wird Sie verzaubern

Natacha Stoudmann

Im Zuge einer Studienreise hatte ich im Mai 2015 die Gelegenheit, dieses faszinierende Land zu besuchen. Ich hoffe, mein Reisebericht macht auch Ihnen Lust auf Schottland.

Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Aufenthalt mit fantastischen Begegnungen, atemberaubenden Ausflügen und Geschichten, die Sie erschauern lassen werden. Die Kulisse könnte nicht abwechslungsreicher sein – geheimnisumwitterte Landschaften wie aus einem Harry-Potter-Film treffen auf strahlendweisse Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser…

Edinburgh

An den ersten beiden Tagen der Reise stand Edinburgh bzw. Edimbra oder Edinburra auf dem Programm. Die Stadt mit ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit hat so viele Namen wie Facetten – beispielsweise wurde sie aufgrund ihrer russgeschwärzten Gebäude auch Auld Reekie («die alte Verräucherte») genannt.

Blick auf Edinburgh

Blick auf Edinburgh

Geschichten – wahre und solche aus dem Reich der Fantasie – finden Sie hier an jeder Strassenecke!

Die Stadt, die wie ein grosses Freilichtmuseum wirkt, erkunden Sie am besten zu Fuss, gutes Schuhwerk ist ratsam! Alternativ bietet sich für einen ersten Überblick über Edinburgh eine Stadtrundfahrt im Hop-on-Hop-off-Bus mit deutschsprachigem Audioguide an, bei der Sie aus- und einsteigen können, wann Sie wollen.

Starten Sie Ihre Besichtigungstour am Hauptbahnhof Waverley Station und folgen Sie der Hauptstrasse Princes Street mit ihren zahlreichen typisch britischen Geschäften (Marks & Spencer usw.) – hier lässt es sich wunderbar shoppen! Bestaunen Sie auch das Scott Monument oder machen Sie eine Pause in den Princes Street Gardens und bewundern Sie von hier aus das Edinburgh Castle.

Das Schloss von Edinburgh

Das Schloss von Edinburgh

Spazieren Sie die Royal Mile mit ihren kopfstein gepflasterten Gassen und den versteckten Innenhöfen entlang und entdecken Sie die Geschichte und die Legenden, die sich um die Altstadt ranken. Die Atmosphäre hier ist einfach fantastisch! «Gardyloo» ist ein Wort, dass Sie sich merken sollten. Sie werden schon noch früh genug herausfinden, was es bedeutet. Nur so viel: Alles Gute kommt von oben…

Bevor Sie sich Edinburgh Castle ansehen, sind auch Holyrood Palace und St. Giles‘ Cathedral einen Besuch wert.

Der Aufstieg zum Platz vor der Burg, der sogenannten Esplanade, verlief für mich aufgrund der heftigen Windböen nicht ganz mühelos.

Die Esplanade ist unter anderem die Kulisse für das Festival «Edinburgh Military Tattoo», das kommendes Jahr vom 5. bis zum 27. August stattfinden wird. Tickets dafür erhalten Sie in unseren Filialen. Mein Tipp: Warten Sie nicht zu lange und buchen Sie Ihren Aufenthalt lange im Voraus!

Für die Besichtigung des majestätischen Edinburgh Castle sollten Sie gut zwei Stunden einplanen.

Spazieren Sie auf den Carlton Hill und geniessen Sie von dort den schönen Blick über die Stadt.

Auch in Calton Hill gibt es ein wunderschönes Schloss

Auch in Calton Hill gibt es ein wunderschönes Schloss

Ein Aufenthalt in Edinburgh wäre ohne einen Abend im Pub undenkbar! Wenn Sie einen schönen Abend in geselliger und gemütlicher Atmosphäre verbringen und die berühmten «Fish ‚n‘ Chips» probieren wollen, empfehle ich Ihnen:

Für all jene, die auf der Suche nach etwas Ruhigerem in einem edlen und einladenden Ambiente sind oder einen besonderen Anlass feiern möchten:

Ein Monument im Calton Hill

Ein Monument im Calton Hill

Sie freuen sich nach einem anstrengenden Tag auf Ihre wohlverdiente Ruhe? Dann habe ich ein paar besondere Empfehlungen für Sie:

Das Boutiquehotel Frederick House mit seinen hübsch eingerichteten Zimmern liegt nur wenige Gehminuten von den Einkaufsstrassen Princes Street und George Street entfernt.

Besonderes Plus: Das Queens Arms Pub liegt dem Hotel direkt gegenüber!

Das 5-Sterne-Hotel The Balmoral befindet sich im Stadtzentrum gegenüber der Waverley Station (es gibt einen direkten Zugang zum Bahnhof vom Hotel aus). Der Empfang ist herzlich und der Service lässt keine Wünsche offen. (Vielen Dank, Tamara!)

Besonderes Plus: Das Restaurant bietet auch vegane, gluten- und laktosefreie Gerichte an.

Ein wichtiger Hinweis zum Wetter: Lassen Sie den Regenschirm zu Hause! Nicht, dass es in Edinburgh nicht regnen würde, aber das Wetter ändert sich hier rasend schnell: Erst lacht die Sonne von einem strahlend blauen Himmel, plötzlich fängt es wie aus dem Nichts an zu regnen, dazu bläst ein leichter bis stürmischer Wind! Bis Sie dann Ihre Jacke angezogen oder den Regenschirm geöffnet haben, ist der ganze Spuk schon wieder vorbei – und der Wind hat Ihnen Ihre Sachen vielleicht auch noch davongeblasen.

Einheimischer spielt Dudelsack

Einheimischer spielt Dudelsack

Nach Edinburgh geht die Reise weiter nach Oban, vorher mache ich noch einen Zwischenstopp in Glasgow. Die Stadt bietet ein buntes Gemisch aus moderner Architektur, viktorianischen und edwardianischen Gebäuden sowie Museen und Kunstgalerien.

Für Ihren Aufenthalt in Glasgow empfehle ich Ihnen das Grand Central Hotel, das sich am Bahnhof und in unmittelbarer Nähe zu den Sehenswürdigkeiten und Einkaufsstrassen befindet. Die Hotelzimmer sind sehr gemütlich und schön eingerichtet, manche (die ruhigsten Zimmer) bieten sogar einen Blick auf die Bahnhofshalle.

Besonderes Plus:  Das Restaurant bietet auch vegane, gluten- und laktosefreie Gerichte an.

Weiter geht’s dann über Loch Lomond, den grössten See Schottlands, der den Beinamen «König der schottischen Seen» trägt. Loch Lomond und seine zahlreichen Inseln entdecken Sie am besten im Zuge einer Bootstour.

Der ruhige See von Loch Lomond

Der ruhige See von Loch Lomond

Das Hotel Cameron House ist ein feudales Anwesen aus dem 18. Jahrhundert und liegt zauberhaft schön am Südufer des Loch Lomond. Es bietet von Golf über Wanderungen bis hin zum Angeln alles, was das Herz begehrt.

Besonderes Plus:  die Atmosphäre und die Nähe zu Glasgow und Oban

… und dann noch ein Zwischenstopp bei Inveraray Castle

Dieses wunderschön gepflegte und prunkvoll eingerichtete Schloss zeichnet sich dadurch aus, dass es nicht nur als Museum dient, sondern nach wie vor von der Familie des Herzogs und der Herzogin von Argyll, den Oberhäuptern des Campbell-Clans, bewohnt wird. So finden sich im Schloss neben alten Gemälden und Einrichtungsgegenständen auch aktuelle Familienbilder.

Das berühmte Schloss von Inveraray

Das berühmte Schloss von Inveraray

Der wunderbare Garten steht dem Schloss um nichts nach!

Besonderes Plus: Einige Folgen der TV-Serie «Downton Abbey» wurden in diesem Schloss gedreht (in der Serie heisst es Duneagle Castle). Sollten Sie ein leises Frösteln spüren, dann liegt das möglicherweise am Geist des jungen Harfenspielers, der das Schloss heimsucht…

Oban – Isle of Eriska Hotel

Das Isle of Eriska Hotel ist eine idyllisch gelegene Oase der Entspannung. Es befindet sich auf einer 120 Hektar grossen Privatinsel nur wenige Kilometer von Oban entfernt und gehört zur Luxushotelkette Relais & Châteaux.

Die Hotelzimmer sind atemberaubend schön mit herrlicher Aussicht, der Empfang im Hotel ist herzlich und aufmerksam.

Das Isle of Eriska Hotel lädt zum Träumen ein

Das Isle of Eriska Hotel lädt zum Träumen ein

Verpassen Sie nicht die hervorragende Küche des Hotels und probieren Sie im Wintergarten ein Gourmetmenü. Mit ein wenig Glück erhaschen Sie von hier aus einen Blick auf die scheuesten Bewohner des Anwesens, die Hasen und Rehe.

An diesem märchenhaften Ort heisst es einfach nur noch entspannen und geniessen!

Besonderes Plus:  Das Hotel an sich ist schon ein einziger Pluspunkt! Das Gourmetmenü gibt es auch gluten- und laktosefrei.

Hab ich euer Interesse geweckt, auf unserer Website findet ihr Angebote für Edinburgh und Glasgow, ausserdem beraten wir euch gerne in einer unserer Filialen.

 

 

 

 

 

Über diesen Artikel

Verfasst am 03.11.2015 Natacha Stoudmann
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.