Seattle_header Pin It

Seattle – Mehr als nur Starbucks Kaffee

Shirley Michael

Die Smaragd Stadt im Nordwesten der USA ist inzwischen für mehr als nur Starbucks oder Jimi Hendrix bekannt. Sei es das kürzlich zum Superbowl-Gewinner gekürten Football Teams „Seattle Seahawks“, den Vulkan Mount Rainier oder das Wahrzeichen der Stadt, der 184m hohe Turm genannt Space Needle. Die Stadt ist gespickt mit Wahrzeichen die im Jahre 1962 für die Weltaustellung „Century 21 Expositionerbaut wurden. Eine davon ist auch das Seattle Center Monorail welches euch von der hügeligen Innenstadt direkt zum Space Needle bringt.

Seattle Center Monorail

Seattle Center Monorail

Das Wahrzeichen von Seattle – Space Needle

Das Wahrzeichen von Seattle – Space Needle

Musik aus Seattle

Die Gegend um den berühmtesten Turm Seattles bietet auch weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Chihuly Garden and Glass Museum oder auch mein persönlicher Favorit, das EMP (Experience Music Project). Ein Museum welches von Paul Allen dem Mitbegründer von Microsoft gestiftet wurde. Nicht nur von aussen sieht das Gebäude spektakulär aus, auch innen kommen Musikliebhaber auf ihre Kosten. Was ursprünglich als Jimi Hendrix Museum konzipiert wurde, zeigt nun aber Ausstellungen über diverse bekannte Künstler, hauptsächlich aus dem Rock-Genre aber nicht ausschliesslich. Eine der neueren Ausstellungen ist jedoch über Macklemore & Ryan Lewis, die in den letzten Monaten sämtliche Preise abräumten. Auch das Duo stammt aus Seattle.

Das EMP in Seattle

Das EMP in Seattle

Abgesehen von Jimi Hendrix haben natürlich auch andere grosse Musiker ihre Wurzeln in Seattle. Ihr kennt sie sicher… Nirvana, Pearl Jam oder auch Soundgarden haben von Seattle aus die Welt erobert.

Wunderschöne Aussichten

Nicht nur von der Space Needle Aussichtsplattform kann man tolle Aussichten geniessen. Mein kleiner Geheimtipp ist die Gegend um Snoqualmie Falls (am besten Bekannt aus dem Film „Twin Peaks“). Vom Parkplatz aus seid ihr innert 5 Minute am Aussichtspunkt welcher etwas seitlich des Wasserfalls liegt. Von hier aus seht ihr dann den Wasserfall in seiner ganzen Pracht. Ein kleiner Spaziergang bis zum Fusse des Wasserfalls ist auf jeden Fall empfehlenswert um den Wasserfall auch noch von einer anderen Seite zu sehen.

Ich bei den Snoqualmie Falls

Ich bei den Snoqualmie Falls

Ihr seht, die Stadt bietet doch einiges. Warum also nicht mal nach Seattle anstatt New York, LA oder San Francisco… Seattle ist auch gut kombinierbar mit einer Reise nach Kanada. Vancouver zum Beispiel ist nur knapp 3 Auto-Stunden von Seattle entfernt.

Über diesen Artikel

Verfasst am 21.12.2014 Shirley Michael
Veröffentlicht in Musik & Filme
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.