Header Pin It

Reykjavik – wunderbarer Sonderling

Sandra Ambrosano

Man glaubt auf einem anderen Planeten gelandet zu sein, denn diese Insel ist einfach anders, als alles was man sonst gesehen hat.

Reykjavik – kulinarische Höhenflüge und kunstvoller Augenschmaus

Obschon diese Hauptstadt winzig wirkt, hat sie einiges zu bieten. Nebst vielen klein Boutiquen und Souvenirshops findet man in Reykjavik eine Vielzahl von Restaurants mit internationalem Ambiente. So habe ich mich mit Meze, nepalesischem Kichererbsencurry, haitianischem Kaffee mit leckerem Kuchen und einem wunderbaren thailändisches Nudelgericht verköstigen können. Genüssliches Schlemmen ohne Fleisch geht hier ohne weiteres.

Troll und ich

Troll und ich

Auch die isländische Küche lockt mit Leckereien. Lammgerichte, frischer Fisch und Meeresfrüchte sind sehr beliebt. Meine Empfehlung ist es, beim Restaurantbesuch auf den „Whale frendly“ Kleber an der Eingangstüre zu achten. Bedauerlicherweise konsumieren vorwiegen Touristen immer noch am meisten Walfleisch.

Whale friendly Kleber

Whale friendly Kleber

Das Städtchen schmückt sich gerne mit bunten, witzigen und teils auch skurrilen Wandmalereien – keine Fassade ist zu klein oder gross – fast überall wo man hinschaut findet man ein Bild vor. Ein Genuss für alle, welche einfach gerne durch die Gassen schlendern und staunen wollen.

Wandmalereien in Reykjavik

Wandmalereien in Reykjavik

Nebst dem Wahrzeichen der Stadt, die evangelisch-lutherische Hallgrimskirkja, hat mich auch die Harpa, das Konzert- und Konferenzzentrum, absolut verzaubert. Beide Bauwerke sind in ihrer Form einzigartig und können besucht werden.

Die evangelisch-lutherische Hallgrimskirkja Kirche

Die evangelisch-lutherische Hallgrimskirkja Kirche

Zonkzert-  und Konferenzzentrum Harpa

Zonkzert- und Konferenzzentrum Harpa

Tagesausflug Thingvellir Nationalpark, Gullfoss und Geysir

Beindruckend ist auch der Besuch des Thingvellir Nationalparks. Ein wunderbares Gebiet für Wanderung und Tauchgänge. Letztere werden im Silfra-Graben zwischen den beiden tektonischen Platten durchgeführt. Ab 930 n. Chr. fand im Thingvellir Nationalpark jeden Sommer die Versammlung der Goden statt. Diese gesetzgebende Einheit, die Lögretta, bildete so zu sagen die erste demokratische Versammlung auf Island.

Sicht über den Thingvellir Nationalpark

Sicht über den Thingvellir Nationalpark

Schon von weitem hört man das Tosen des majestätischen Gullfoss, was übersetzt der goldene Wasserfall bedeutet. Wenn man ihn sieht, weiss man auch, weswegen er diesen Namen erhalten hat.

Der Gullfoss ist ein Gletscherfluss. Seine Schlucht hat sich während den vergangenen 10‘000 Jahren geformt und tut dies noch immer. Gerade als ich dieses Foto geknipst habe, donnerte es zu meiner rechten Seite und ein riesiger Felsbrocken löste sich und stützte in die tiefe, wo das Wasser das Geröll gleich mitriss. Faszinierend.

Der majestätische Gullfoss - Wasserfall

Der majestätische Gullfoss – Wasserfall

Habt ihr gewusst, dass alle Geysire der Welt, nach dem einen Geysir auf Island benannt wurden? Diese Springquelle befindet sich im Tal von Haukadalur. Stori-Geysir, der Grosse Geysir, spukt allerdings kaum noch. Seine bis zu 70m hohe Fontäne war letztes Mal 1964 gesichtet worden. Strokkur-Geysir ist lediglich 100m vom Stori-Geysir entfernt und schiesst seine Wassermassen alle ca. 7min ab. Ein wunderbares Schauspiel aber Vorsicht – Verbrühungsgefahr. Die Wassertemperatur liegt weit über 60° C.

Die Springquelle Strokkur-Geysir

Die Springquelle Strokkur-Geysir

Tagesausflug Südküste und Vulkane

Der 60m hohe Wasserfall Skogarfoss ist eine Augenweide. Der Aufstieg via Treppe auf das Hochplateau lohnt sich auf jeden Fall. Das Panorama ist es wert. Am Fusse des Falles wiederum, fühlt man sich wie ein kleiner Zwerg, so mächtig erhebt sich die Felswand empor.

Skogarfoss

Skogarfoss

An der Küste angelangt erreicht man den Vulkanstrand von Reynisfjara Halsanefshellir mit seinen seltsamen Gesteinsformationen, dem Tufffelsen Reynisfjall (340m).

Tufffelsen Reynisfjall an der Südküste

Tufffelsen Reynisfjall an der Südküste

Vulkanstrand von Reynisfjara

Vulkanstrand von Reynisfjara

Und auch die Fahrt zum Dyrolaey National Reservat ist ein Abstecher wert. Die Klippenhänge werden im Frühsommer vor allem von den Puffins, den Papageientaucher, als Brutstätten benutzt.

Ausblick über das Dyrolaey National Reservat

Ausblick über das Dyrolaey National Reservat

Unweit des Küstenortes Skogar, kann man die Gletscherzunge des Solheimajökulls im Katla Geopark bestaunen. Die imposanten Eismassen sind durch die klimatischen Veränderungen in den letzten Jahren leider stark geschmolzen. Es stimmt einen etwas nachdenklich, wenn man sieht, wie sich das Eis nach und nach zurück zieht.

Diese Gegend um den Geopark des Mount Katla ist sehr faszinierend. In Reykjavik lohnt sich ein Besuch im „Vulcano House„. Die Videoaufzeichnung gibt einen Eindruck davon, was passiert, wenn ein Vulkan ausbricht.

Ab Reykjavik gibt es Walbeobachtungstouren, welche in der Regel ca. 3 Stunden dauern. Es ist ein berührendes Erlebnis, wenn man plötzlich einen Zwergwal oder Delphin sichtet. Vor lauter Staunen gibt’s daher auch kein Foto dazu. Bitte immer daran denken, dass man die Natur beobachten möchte und es teils zu keinen Sichtungen kommt.

So lohnt es sich, das Walmuseum in Reykjavik zu besuchen. Das Gebäude befindet sich am Ende des Hafens, unweit der Walbeoachtung Anbieter. Das Museum bietet eine kostenfrei App an, mit welcher man sich einen Audioguide herunterladen kann. So wird man nach und nach durch die überschaubare Ausstellung geführt. Die Informationen gibt es derzeit noch nicht auf Deutsch aber auf Englisch.

Walmuseumin Reykjavik

Walmuseumin Reykjavik

Jeder Isländer macht es – darum sollte man es selber auch nicht verpassen. Ein Besuch einer Badeanlage ist ein absolutes Muss. Unweit des Flughafens befindet sich die Blaue Lagune. Ein Badeparadies schlechthin. Die Eintritte sind kontingentiert und je nach Saison will man sich vorab um einen Besuch kümmern.

Blaue Lagune- ein absolutes Muss

Blaue Lagune- ein absolutes Muss

Nun hoffe ich, dass ich euch Reykjavik als Ausgangspunkt für spannende Natur-Abenteuer habe schmackhaft machen können. Ich freue mich, wenn ich euch diese einzigartige Destination in einer spannenden Reise zusammenstellen darf. Lassen sich verzaubern und wer weiss, vielleicht begegnen Sie ebenfalls einer isländischen Elfe…

Elfe

Elfe

All unsere Reykjavik Angebote findet ihr wie immer auf unserer Website oder lasst euch in unseren Filialen beraten.

Über diesen Artikel

Verfasst am 08.07.2016 Sandra Ambrosano
Veröffentlicht in Natur
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.