header Pin It

Die schönsten Regionen in Portugal

Lara Peter

Portugal geht neben dem grossen Nachbarland Spanien oftmals ein wenig vergessen. Eine Reise in das vergleichsweise kleine Land lohnt sich aber auf jeden Fall und bietet für jeden Geschmack etwas. Felsige Klippen, traumhafte Sandstrände, malerische Städte, vergessene Dörfer, historische Burgen, traurige Melodien und ein unberührtes Hinterland. So habe ich mir Portugal vorgestellt und ich wurde nicht enttäuscht.

Nach ca. 2.5 Stunden – je nachdem für welchen Flughafen man sich entscheidet – erreicht man das „Land der Seefahrer und Entdecker“. Die Städte Porto und Lissabon, sowie Faro im Süden des Landes, erreicht man bequem per Direktflug von der Schweiz aus.

Algarve

Wer Badeferien machen möchte ist an den Algarven genau richtig. Der Küste entlang wechseln sich lange Sandstrände mit malerischen Badebuchten ab – immer eingerahmt von den typischen Felsklippen. Die Algarven bieten aber nicht nur Entspannung, sondern auch eine Vielzahl an Aktivitäten. Lohnenswert ist zu Beispiel ein Ausflug ans Cabo de Sao Vincente, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes, mit dem lichtstärksten Leuchtturm in Europa, welcher ein tolles Fotosujet bietet.

Cabo de Sao Vincente

Cabo de Sao Vincente

Empfehlenswert ist auch das jährliche Sandburgen-Festival „Fiesa“. Auch die verschiedenen Städtchen wie Sagres, Lagos oder Silves – mit dem eindrücklichen Castelo de Silves – sind ein Besuch wert. Nachtschwärmer werden sicherlich von der Stadt Albufeira begeistert sein.

Sandburgen-Festival Fiesa

Eindrücke vom Sandburgen-Festival Fiesa

Alentejo

Das Innenland von Portugal erkundigt man am besten mit dem Mietwagen. Angrenzend an die Region Algarve folgt der Alentejo. Der Alentejo besteht aus einer weiten Landschaft, welche von Olivenbäumen und Korkeichen gesäumt ist. Im Westen grenzt die Region ans Meer und bietet ebenfalls sehr schöne Strände. Diese sind aber nicht zum Baden geeignet, da das Meer dort sehr wild ist.

Die Strassen im Alentejo sind oftmals menschenleer und die Zeit scheint stehengeblieben zu sein. Zwischen den Weiden von Pferden und Rindern entdeckt man immer wieder Ruinen historischer Burgen und typisch portugiesische Dörfer. Sehenswert in dieser Region sind neben der Natur, die Städte Beja mit dem historischen „Castelo de Beja“ oder Evora mit dem „Diana Temple“, der „Kapelle der Knochen“ und der beeindruckenden Stadtmauer. Die Städte selber versprühen aber auch schon ohne die Sehenswürdigkeiten einen unglaublichen Charme und man fühlt sich hunderte Jahre in der Zeit zurückversetzt.

Alentejo

Die Ruinen von Alentejo

Region Lissabon

An die Region Alentejo grenzt im Westen die Região de Lisboa. Wie am Namen unschwer zu erkennen ist, findet man in diesem Teil des Landes die Hauptstadt Lissabon. Lissabon ist meiner Meinung nach eine der schönsten Städte von Europa. Neben einem Besuch der bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Ponte 25 de Abril, dem Torre de Belem oder dem Castelo de São Jorge, lohnt es sich auch einfach durch die wunderschönen Quartiere der Altstadt zu spazieren.

Lissabon

Lissabon, die Stadt der sieben Hügel

Die Região de Lisboa hat aber noch einiges mehr zu bieten, als “nur” die Hauptstadt.

Das kleine Städtchen Cascais mit vielen hübschen Boutiquen, Restaurants und einem Sandstrand ist zum Beispiel perfekt für einen entspannten Tag. Lasst euren Abend anschliessend mit einem Glas regionalem Rotwein JP Azeitão Tinto ausklingen.
Ein weiteres Highlight in dieser Region ist meiner Meinung nach die “Märchenstadt” Sintra, in der es von Schlössern, Burgen und edlen Herrenhäusern nur so wimmelt. Besonders gut hat mir das märchenhafte Schloss Palace de Pena oder das Quinta da Regaleira, eine gotische Residenz mit einem exotischen Garten, der ein riesiges Tunnelsystem beinhaltet, gefallen.

Sintra

Sintra ist eine Kleinstadt in der nähe von Lissabon

Du möchtet Portugal ebenfalls entdecken? Dann schau dir unsere Angebote an und lass dich inspirieren.

Über diesen Artikel

Verfasst am 08.09.2016 Lara Peter
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.