Unterwegs durch 5 US-Staaten. Pin It

Meine erste Reise durch Amerika

Sabrina Widmer

„Wenn ich gross bin werde ich nach Amerika reisen“. Mit diesem Satz hatte ich wohl nicht gelogen. Im letzten Sommer hatten wir tatsächlich eine Reise durch die USA gemacht. Es war ein spannendes Abenteuer durch 5 US-Staaten: Kalifornien, Arizona, Utah, Nevada und New York.

Die Reise startete in San Francisco. Eine wunderschöne Stadt, meiner Meinung nach sogar eine der schönsten der Welt. Viele Eindrücke habe ich in dieser Zeit gesammelt. Alleine nur die Menschen, die Atmosphäre und der Umgang untereinander finde ich sehr bewundernswert. Die Fahrt mit den Cable Cars, was übrigens sehr zu empfehlen ist, die Fisherman‘s Wharf und natürlich das Wahrzeichen der Stadt, die Golden Gate Bridge haben mir gefallen.

Cable Car in San Francisco.

Cable Car in San Francisco.

Die Golden Gate Bridge in San Francisco.

Die Golden Gate Bridge in San Francisco.

Wir hatten ein striktes Programm und setzten unsere Reise mit einem Mietauto Richtung Las Vegas fort. Den Highway Nr. 1, eine wunderschöne Küstenstrasse, fuhren wir hinunter und bogen dann vor Los Angeles ins Landesinnere Richtung Las Vegas ab. Es wurde immer heisser und heisser bis wir dann im Tal des Todes den Höhepunkt mit 50 Grad erreichten. Ein einmaliges Erlebnis.

Death Valley - Das Tal des Todes.

Death Valley – Das Tal des Todes.

Weiter ging es zu den Nationalpärken Zion Nationalpark, Bryce Canyon, Antelope Canyon und zum berühmten Grand Canyon. Alles sind wunderschöne und eindrückliche Naturwunder, jedoch hat mich der Grand Canyon am meisten beeindruckt. Seine Weite und Ruhe ist einmalig. Dazu kommen die schönen Felsen – ach ich könnte noch so viele Dinge aufzählen.

Der eindrückliche Grand Canyon.

Der eindrückliche Grand Canyon.

Dann kamen wir endlich in der Spielerstadt Las Vegas an! Das kann man sich wirklich nicht vorstellen, wenn man nie selbst dort war. Wir haben im Hotel MGM Grand, eines der grössten, übernachtet. Das war wortwörtlich „crazy“. Den ganzen Tag lang spielten die Menschen um ihr Geld und um an den Pool zu kommen musste ich zuerst eine Viertelstunde durchs Hotel irren. Nach 3 Tagen hatten wir es langsam gesehen aber ich würde sofort wieder für eine kurze Zeit in diese Stadt reisen.

Las Vegas die Spielerstadt.

Las Vegas die Spielerstadt.

Unser Hotel in Las Vegas, das MGM Grand.

Unser Hotel in Las Vegas, das MGM Grand.

Unser letzter Stopp und mein persönlicher Favorit der Reise war New York – „The City of Dreams“. Es war wirklich ein Traum. Die imposanten Wolkenkratzer, die Fith Avenue das wahrhaftige Shoppingparadies oder der Central Park der schöne grüne Fleck mitten in New York, super zum erholen oder sportlich aktiv zu bleiben. Die Hektik in der U-Bahn oder mitten auf der Strasse stört ganz und gar nicht. Es gehört einfach dazu und die Menschen lassen sich nichts anmerken, alle sind im Stress aber trotzdem ist die Atmosphäre angenehm.

Ein Blick Richtung Downtown Manhattan.

Ein Blick Richtung Downtown Manhattan.

Es war eine tolle Reise und ich würde sofort wieder meine Sachen packen und in die USA fliegen! Man erlebt jeden Tag tolle Momente und nimmt unglaublich viele Eindrücke mit nach Hause. Ich denke heute noch sehr viel an diese Zeit und ich bin mir sicher, dass ich nicht das letzte mal dort war. :)

Über diesen Artikel

Verfasst am 27.04.2014 Sabrina Widmer
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.