333953 Pin It

Mauritius – die Perle im Indischen Ozean

Barbara Thiémard Liaudat

Eine Perle aus den Tiefen des Meeres… das ist Mauritius, eine meiner absoluten Lieblingsdestinationen. Die farbenfrohe Insel im Indischen Ozean ist von Europa aus binnen weniger Flugstunden zu erreichen. Heute möchte ich euch erzählen, wie mir Mauritius im Zuge einer Reise besonders ans Herz gewachsen ist.

Wenn es auf der Insel etwas im Überfluss gibt, dann sind das atemberaubende Palmenstrände. Lehnnt euch im Liegestuhl zurück, geniesst den Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang. Immer wieder taucht ein fliegender Fisch an der Wasseroberfläche auf, oder ein Zebratäubchen läuft über den Strand.

Das Innere der Insel begeistert mit einer mehr als üppigen Vegetation, es ist wie ein Freilichtmuseum der Natur mit Wasserfällen, unberührten Wäldern oder Zuckerrohr- und Teeplantagen.

Ein Highlight zu Beginn meines Aufenthalts war der Besuch des Botanischen Gartens von Pamplemousses. Dort erhält ihr einen Überblick über die Artenvielfalt auf der Insel und könnt ausserdem mehr als 80 Palmenarten aus der ganzen Welt bestaunen sowie Blumen in allen Farben, die Besucher mit ihrem Duft betören.

Riesenseerosen im Botanischen Gartens von Pamplemousses

Riesenseerosen im Botanischen Gartens von Pamplemousses

Ich blieb noch ein wenig im Norden und machte einen Zwischenstopp in der Hauptstadt Port Louis. Der bunte Markt mit exotischen Obst- und Gemüsesorten, Gewürzen und vor allem herrlichen Gerüchen und Geschmäckern ist besonders sehenswert. Ich war begeistert von den Mangos, den Guaven, von Kurkuma und auch Curry.

Port Louis die Hauptstadt

Port Louis die Hauptstadt von Mauritius

Nach Port Louis machte ich mich auf in den Süden der Insel. Zu den Sehenswürdigkeiten von Chamarel zählt der fantastische Wasserfall, von dem ein Weg zur Siebenfarbigen Erde, einer weiteren einzigartigen Naturschönheit der Insel, führt. Lohnenswert ist ein Abstecher in die Rumfabrik – ihr werdet staunen, wie vielfältig Rum im Geschmack sein kann!

Der Chamarel Wasserfall auf Mauritius

Der Chamarel Wasserfall auf Mauritius

Die mauritische Kultur ist so bunt wie die Bevölkerung der Insel, eine offizielle Staatsreligion gibt es nicht. So leben auf Mauritius Hindus, Tamilen, Muslime, Christen, Buddhisten und andere Einwanderer aus aller Welt friedlich und respektvoll miteinander und üben ihren jeweiligen Glauben frei aus. Ein Highlight in diesem Zusammenhang ist der Kratersee Grand Bassin im Zentrum der Insel. Jahr für Jahr kommen bei einem Pilgermarsch zahlreiche Menschen von ganz Mauritius an diese Stätte, auf die Prozession werden Statuen von Hindu-Göttern mitgenommen.

Der Pilgerweg beim Kratersee Grand Bassin

Der Pilgerweg beim Kratersee Grand Bassin

Nach einem ereignisreichen Tag kam ich zurück ins Hotel mit Blick auf den Sonnenuntergang und das Meer – ein Traum! Tags darauf stand ein Bootsausflug auf meinem Programm – und ich hoffte, vielleicht mit Delfinen schwimmen zu dürfen. Diese hochsensiblen Meeressäuger zu beobachten ist eine wunderschöne Erfahrung.
Später machte das Boot vor der Île aux Bénitiers Halt, wo es zu Mittag köstlichen gegrillten Fisch gab. Da konnte ein kleiner Rum zur Verdauung nicht schaden, bevor es wieder aufs offene Meer hinausging. Auch nach diesem Tag hatte ich das Gefühl, noch lange nicht alles von Mauritius gesehen zu haben. Die Insel zeichnet sich durch ihren beschaulichen Lebensstil aus. Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit, die Servicequalität ist sehr hoch. Ihr findet auf der Insel sowohl Luxushotels als auch Ferienwohnungen.

Die Île aux Bénitiers

Die Île aux Bénitiers

Ich hoffe, dass ich euch mit meinem Reisebericht Lust auf dieses kleine Stück vom Paradies mitten im Ozean gemacht habe.

 

Über diesen Artikel

Verfasst am 15.12.2016 Barbara Thiémard Liaudat
Veröffentlicht in Natur
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.