header Pin It

Freiheit geniessen – Unterwegs mit dem Motorhome in Kanada

Myriam Nötzli

Wer träumt nicht davon: Einfach losfahren ins Blaue hinaus, pure Freiheit geniessen und einfach anhalten wo es einem gefällt… Mit einer Reise im Motorhome könnt ihr genau das erleben.

Kanada – Land der Bären und Berge

Dass die USA ein bekanntes Motorhome-Reiseland ist, ist schon lange bekannt. Mindestens genauso gut und vielleicht sogar noch etwas ursprünglicher ist aber eine Reise im Motorhome durch Kanada. Insbesondere der Westen eignet sich dafür hervorragend. Vor allem die Nationalparks mit atemberaubenden Landschaften und einer wunderbaren Tierwelt lassen das Herz jedes Naturliebhabers höherschlagen.

Apropos Nationalparks: 2017 feiert die Kanadische Konföderation ihr 150jähriges Bestehen und zu diesem Jubiläum ist der Besuch aller Nationalparks in Kanada gratis. Ein Besuch lohnt sich also gleich doppelt!

Der Lake McArthur im Yoho Nationalpark

Der Lake McArthur im Yoho Nationalpark

Freiheit – und Flexibilität

Mit dem Motorhome unterwegs sein heisst, dass ihr sehr flexibel sein könnt – und dies auch sein müsst. Denn nicht immer läuft alles so, wie ihr es euch vielleicht vorgestellt habt. Es kann gut sein, dass früh morgens ein Bär vor der Eingangstüre sitzt – und euer Frühstück am See darum noch etwas warten muss. Der Abwassertank im Motorhome ist voll und die nächste Entleerungsstation noch 150km entfernt? Dann müsst ihr euch zwischendurch auch mal mit dem Plumpsklo beim nächsten Parkplatz anfreunden. Bei einer Reise mit dem Motorhome müsst ihr auch selbst mit anpacken, z.B. beim Holz hacken für’s abendliche Lagerfeuer oder natürlich auch die Selbstversorgung. Diese Art des Reisens ist nicht für jeden gleichermassen geeignet. Wenn ihr euch aber darauf einlasst, erwarten euch wunderbare und unvergessliche Erlebnisse!

 

Beim Campen ist Flexibilität gefragt

Beim Campen ist Flexibilität gefragt

Wer eine Reise tut…

Flexibilität ist beim Motorhome das A und O. Entsprechend möchtet ihr sicher auch möglichst wenig planen, wann ihr wo sein möchtet. Und das ist auch gut so, aber grade bei kürzeren Reisen oder in der Hochsaison empfehle ich euch eine gewisse Vorausplanung. Ansonsten kann es einfach sein, dass man sich abends noch auf die Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit machen muss. Achtung: Wild campen ist verboten!

Campgrounds

Campingplätze in Kanada unterscheiden sich in der Ausstattung und der Lage sowie im Preis. Es gibt sehr viele staatliche Plätze mit einfacher Infrastruktur. Diese liegen aber meist an wunderschönen Plätzen und sind preislich mit CAD 12-35 p./N. sehr attraktiv. Private Campgrounds verfügen über eine luxuriösere Ausstattung. Entsprechend sind die Kosten mit CAD 20-80 pro Nacht auch deutlich höher (insbesondere in der Hochsaison). Hier einige nützliche Websites: www.parkscanada.ca / www.koa.com

Reisen für Geniesser

Ich empfehle jedem, der sich für eine Reise mit dem Motorhome entscheidet, sich genügend Zeit zu nehmen. Mit einem Motorhome kommt man in der Regel weniger rasch von A nach B wie mit einem Mietwagen. Zudem sind sich die wenigsten von uns gewohnt, ein Fahrzeug dieser Grösse zu lenken. Es braucht Konzentration und auch etwas Geduld. Ihr solltet daher auch nicht mehr als durchschnittlich 200km pro Tag fahren. Entsprechend ist es nicht verkehrt, auch den einen oder anderen Ruhetag einzulegen und einfach die Natur um einen herum zu geniessen. Persönlich bevorzuge ich dafür einen staatlichen Campground direkt an einem See, wo ich es mir am Lagerfeuer mit einem selbst gekochten Kaffee gemütlich mache und einfach der Natur lausche… War das etwa gerade das Brüllen eines Bären?

Der Banff Nationalpark in Alberta

Der Banff Nationalpark in Alberta

Sehr gerne beraten wir euch rund um Motorhomes in Kanada in einer unserer Hotelplan Filialen.

Über diesen Artikel

Verfasst am 13.01.2017 Myriam Nötzli
Veröffentlicht in Natur
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.