shutterstock_347966048_1040x680px Pin It

Curaçao: Ein Fest für die Sinne

Jiska Schmocker

Curaçao ist eine farbige Karibikinsel mit quirligen Einwohnern. Ein Schmelztiegel verschiedener Nationen. Das Landschaftsbild ist geprägt von riesigen Kakteen und traumhaften Sandbuchten. Das Highlight ist aber die farbige Unterwasserwelt.

Die karibische Sonne strahlt vom stahlblauen Himmel, es riecht nach Meer und Frangipani Blüten und ich höre Sprachfetzen in Papiamento – eine Mischung aus Holländisch, Portugiesisch, Englisch und Kreol.

Curaçao liegt im Süden der Karibik und gehört zu den Holländischen Antillen. Die Holländischen Antillen sind die „Inseln unter den Winden“ und können das ganze Jahr bereist werden, da sie keine Hurrikans und Regensaison haben.

Eine Bucht auf Curaçao

Eine Bucht auf Curaçao

Es gibt viel zu entdecken auf Curacao

Ein eigener Mietwagen lohnt sich auf Curaçao. Die Insel ist eine spannende Mischung aus europäischer Infrastruktur und karibischem Livestyle. Es gibt viele verschiedene Restaurants, Minimarkets, Bars und Shoppingmöglichkeiten.

Ein Spaziergang entlang dem Floating Market in Willemstad ist ein Highlight. Es werden Früchte in allen Farben und Geschmacksrichtungen angeboten. Entlang der Hafenpromenade wird der gefangene Fisch direkt von den Fischerbooten verkauft . Ein kurzer Bummel und schon gelange ich zu den bunten Häuserfassaden beim Hafen. Die Königin-Emma-Brücke verbindet die Stadtteile Otrabanda und Punda. Von hier aus können wunderbare Ferienfotos geschossen werden.

Die farbigen Häuser von Willemstad

Die farbigen Häuser von Willemstad

Curaçao ist ein Taucher-Paradies

An diesem Ort schlägt auch das Taucherherz höher. Gleich nebenan liegt das Wrack der Superior Producer. Sie kann von Land aus erreicht werden, liegt ca. auf 30 Meter und hebt sich imposant gegen das klare Wasser ab. Das Wrack darf jedoch nur betaucht werden, wenn keine Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen.

Unter Wasser bietet Curaçao eine fantastische Vielfallt an Farben: Kristallklares Wasser, knallrote, grellgelbe und tiefblaue Weichkorallen, Fischschwärme, Schildkröten und Adlerrochen.

Schildkröten trifft man auf Tauchgängen an

Schildkröten trifft man auf Tauchgängen an

Auch der Tauchplatz „Autofriedhof“ ist ein Highlight – die vielen, rostigen Oldtimer sind über die ganze Bucht verteilt und mit allerlei Weichkorallen bewachsen.

Momente, die unvergessen bleiben

Überall auf der Insel entdecke ich abgelegene Sandbuchten mit weissem Korallenstrand, türkisfarbene Lagunen, Iguanos (die grossen Echsen der Insel) und beeindruckende Unterwasserwelten. Tauchflaschen kann ich bei einer der vielen Tauchbasen mieten und schon kann ich die Unterwasserwelt selbständig erkunden. Pfeile markieren die Schnorchel und Tauchplätze.

Nach einem leckeren Abendessen in gemütlicher Atmosphäre im Restaurant Roozendaels, schlendre ich die Strasse entlang und geniesse den Sonnenuntergang bei einem Blue Curaçao (berühmter Drink) in der Bar Blue des Hotels Avila. Ein Jazz-Konzert rundet meinen Abend ab und das gemischte Publikum aus Touristen und Einheimischen verleiht dieser Bar ein ganz besonderes Flair. Müde, nach diesem ereignisreichen Tag, falle ich ins Bett und kann den nächsten Ferientag auf dieser Insel kaum erwarten. Es gibt hier ja noch so viel zu entdecken…

Unsere Angebote für Curaçao finden ihr  hier.

Oder lasst euch in einem unserer Reisebüros beraten.

Über diesen Artikel

Verfasst am 31.03.2016 Jiska Schmocker
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>