Barcelona Pin It

Barcelona – wo Trends geboren werden

Rolf Lüthy

Barcelona – Viel Kultur, grenzenloses Shopping, ein pulsierendes Nachtleben und eine wunderbare Küche. Keine Stadt verbindet so sehr mediterrane Leichtigkeit mit sprühender Lebensfreude, historische Baukunst mit wegweisender Architektur und modernstem Design. Keine bietet ein Nachtleben sprühender und aufgekratzter als die katalanische Metropole. Und in keiner lässt sich „La vida loca“ besser erleben.

Barcelona, die katalonische Metropole am Meer

Barcelona, die katalonische Metropole am Meer

La Rambla, 9Uhr, sonnig, 23°

Ein strahlender Morgen, blauer Himmel, Café con Leche in einem Strassen-Café, den Leuten auf dem Weg zur Arbeit zuschauen, den blauen Himmel geniessen – wie kann ein Tag schöner beginnen? Danach der Rambla entlang zum beliebtesten Markt der Stadt spazieren. La Boqueria erwartet euch. Lasst eure Nasen streifen und entdeckt unzählige Düfte von süssen Früchten, knackigem Gemüse,  deftigen Würsten, gereiftem Käse, frischen Fischen und vom Kaffee an den Theken der Stehbars. Schärft eure Blicke und beobacht das Gewusel der Besucher die durch die Gänge streifen und sich an den Ständen drängen. Und spitzt eure Ohren um zu erfahren wie die Kunden diskutieren  und die Händler ihre Waren anpreisen und stetig die Qualität und den guten Preis herumschreien… Willkommen im Magen der Grossstadt!

Frische Früchte und Gemüse in der la Boqueria

Frische Früchte und Gemüse in der la Boqueria

Lust auf Shopping?

Shops aller trendigen Marken sind in der katalanischen Metropole vertreten. Ihr müsst euch nicht für Sightseeing, Kultur oder für Shopping entscheiden. Entlang der rund 5 Kilometer langen Barcelona Shopping Line lässt sich die Stadt wunderbar entdecken und gleichzeitig bietet  sie euch eine riesige Vielfalt von trendigen Boutiquen, modernen Geschäften,  traditionellen Läden und grosszügigen Shopping-Malls. Die Barcelona Shopping Line setzt sich aus drei Teilen zusammen:

1. Altstadt / südlicher Teil (Hafen, Ramblas, Barri Gotic, Raval und Plaça Catalunya). Hier findet ihr traditionelle Geschäfte, aufstrebende Jungdesigner und Trendsetters.

2. Eixample / mittlerer Teil (Passeig de Gràcia bis Kreuzung Diagonal). Dies ist die Luxusmeile mit den exklusivsten Geschäften der teuersten Marken.

3. Westlicher Teil (auf der Avinguda Diagonal zwischen den Métrostationen Diagonal und Maria Christina). Hier haben sich vor allem Kleider- und Schuhgeschäfte angesiedelt.

La Rambla, der südliche Teil der „Barcelona Shopping Line“

La Rambla, der südliche Teil der Barcelona Shopping Line

Der Plaza Catalunya

Der Plaza Catalunya

Architektur-istik!

Keiner hat die Stadt so geprägt wie Antoni Gaudí, der allgegenwärtige Übervater der katalanischen Architektur hat in der ganzen Stadt seine Spuren hinterlassen. Sein wichtigstes Werk ist die unvollendete Basilika La Sagrada Familia. Ein Bauwerk, das 1882 begonnen, noch heute auf seine Vollendung wartet, und das mit seiner imposanten Dimension und seinem unvergleichlichen, neukatalanischen Stil niemand unberührt lässt.

La Sagrada Familia, die unvollendete Basilika von Antoni Gaudí

La Sagrada Familia, die unvollendete Basilika von Antoni Gaudí

Aber auch seine anderen Bauwerke wie die Casa Milà, die Casa Vincens, die Villa Quijano, die Casa Calvet uva. sind einzigartige Publikumsmagnete und ziehen tausende von Besuchern an. Neben der Sagrada Familia ist der Park Güell Gaudí’s wichtigste Schöpfung. Der Park ist aus botanischer Sicht ebenso eine Augenweide wie aus architektonischer. Ein Besuch des Parks Güell sollte auf keiner Barcelona-Reise fehlen! Mehr zum Park Güell erfährt ihr hier

Der Park Güell

Der Park Güell

Ob mit Frank Gehry’s Walfisch-Skulptur an der Barceloneta, mit Jean Nouvel’s Torre Agbar, Santiago Calatravas Telefonturm, Richard Meyer’s Museum für zeitgenössische Kunst, Herzog und De Meuron’s Museu Blau, Ricardo Bofil’s W-Hotel oder mit Toyo Ito’s Hotel Porta Fira – Barcelona gehört zu den innovativsten und mutigsten Städten was moderne Architektur betrifft. Immer wieder gehen von dieser Stadt Impulse und Trends aus, die global wegweisend sind.

Frank Gehry’s Walfisch-Skulptur an der Barceloneta

Frank Gehry’s Walfisch-Skulptur an der Barceloneta

Der Torre Agbar von Jean Nouvel

Der Torre Agbar von Jean Nouvel

Ready for culture?

Fast unendlich scheint das kulturelle Angebot. Für alles und jedes bietet die Stadt etwas. Unter den Museen hervorheben möchte ich die Fondaçio Joan Miró und das MACBA, das Museum für zeitgenössische Kunst. Die einheimische Theaterszene ist bekannt für Ihr progressives Schaffen und das Gran Teatre del Liceu gehört zu den renommiertesten Opernhäusern des Kontinents. Der Palau de la Musica Catalana, Teil des UNESCO Weltkulturerbes, ist einer der schönsten Konzertsäle der Welt, in dem regelmässig die bekanntesten Namen der Musikwelt auftreten. Übrigens: Auch ohne Konzertveranstaltung ist dieser Musen-Tempel eine Besichtigung wert.

Reif für‘s Nachtleben?

Wo anfangen – wann aufhören? Ob ein Club en vogue ist und den Nerv der Zeit trifft und bei der Crowd ankommt ist ebenso Geschmacksache wie vom Zeitgeist abhängig. Vor 1 Uhr morgens herrscht meist gähnende Leere aber dann geht’s ab! Momentane Top-Adressen sind:

Razzmatazz, gigantisch gross mit Musik von Rock bis House/Techno
La Terrazza, Open-Air-Club und Institution im Clubbing Circuit der Stadt mit vielen renommierten Top-DJs
Opium Bar/ Lounge / Restaurant und Club der Schönen und Reichen mit Toplage am Barceloneta-Strand – Hier heisst es gepflegt anstehen oder Du bleibst draussen!
Sala Apolo, bester Indie-Club und Life-Act-Theatre.

Die Eclipse Bar im Hotel W Barcelona

Die Eclipse Bar im Hotel W Barcelona

Auf der Terasse einer Bar am Barceloneta-Strand während dem Sonnenaufgang

Auf der Terasse einer Bar am Barceloneta-Strand während dem Sonnenaufgang nach der Party

Ebenfalls nicht unerwähnt sollten die vielen Festivals und Grossveranstaltungen bleiben, die übers Jahr verteilt stattfinden. Zwei davon möchte ich speziell erwähnen: Sónar-Festival, ca. Mitte Juni. Dieses Festival ist weltweit eines der wichtigsten im Bereich elektronische Musik. Bekannteste Namen und aussichtsreichste Newcomer treten hier auf. Barcelona’s Gay-Lesbian Festival , meistens im Juni.

Up in the sky

Mittlerweile hat in Barcelona jedes angesagte Hotel eine Rooftop-Bar/-Lounge oder einen -Club. Diese Hotels bieten an bestimmten Wochentagen Club- und Lounge-Abende – auch für Nicht-Gäste. Die aus meiner Sicht schönsten Rooftops befinden sich in folgenden Hotels: Grand Hotel Central, W BarcelonaNovotel Barcelona City, Silken Diagonal und last but not least – das Bijou im Raval-Quartier – Barceló Raval.

Das Rooftop des Hotels Novotel Barcelona City

Das Rooftop des Hotels Novotel Barcelona City

Die Rooftop-Lounge des Grand-Hotel Central

Die Rooftop-Lounge des Grand Hotel Central

Wet Deck  des Hotels W Barcelona

Wet Deck des Hotels W Barcelona

Die Aussicht von der Eclipse Bar des Hotels W Barcelona

Die Aussicht von der Eclipse Bar des Hotels W Barcelona

Mit diesen Tipps von mir empfehle ich euch Barcelona, die temperamentvolle Stadt am Meer, während einer Städtereise zu entdecken – Ganz im Sinne von „La vida loca“. Viel Spass! Zudem könnt ihr eine Reise nach Barcelona im Rahmen des Wettbewerbs Mega Win der Migros gewinnen. Informationen zur Teilnahme findet ihr hier.

Über diesen Artikel

Verfasst am 18.05.2014 Rolf Lüthy
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt einen Kommentar.

Ähnliche Beiträge

One thought on Barcelona – wo Trends geboren werden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>