BademodetrendsHeader Pin It

Aztek-Print, Pünktchen & Neonfarben – Bademode 2014

Ella Schädler

Die Mercedes-Benz Fashion Week Swim in Miami legt jedes Jahr die Trends der Bademode fest. Bereits im Juli 2013 wurden die Bikinis und Badekleider für den Sommer 2014 präsentiert. Die Vielfältigkeit war gross. So sah man auf dem Laufsteg zahlreiche Aztek-Print-Muster, Neonfarben oder Retro-Modelle mit Polka Dots und hochgeschnittenen Bikinihosen. Doch auch unifarbene Bademode in wasserfarbenem Türkis oder Grün zeigten sich beliebt. Die Schnitte waren gleichermassen vielseitig; Triangel-Bikinis, Badeanzüge mit Cut-outs, Schnürungen und transparenten Einsätzen waren allesamt vertreten.

Auf unserem Pinterest Profil habe ich für euch einige Schnappschüsse, unter anderem von den Laufstegen in Miami mit den nachfolgend beschrieben Bademode Trends fürs 2014, zusammengestellt. Reinschauen lohnt sich.

Aztek-Print

Aztek-Print.

Aztek-Print.

Die Bademoden-Kollektion von Mara Hoffman ist mir zu Beginn gleich ins Auge gestochen. Die Muster erinnern mich an die mittelamerikanischen Ureinwohner. Inspiriert wurde die amerikanische Desinerin vom Aztek-Print. Die Azteken waren eine mesoamerikanische Kultur zwischen dem 14. und dem frühen 16. Jahrhundert.

Schaut euch die  Modeschau der Kollektion vom 2014 von Mara Hoffman an und lass dich von der Vielfältigkeit der Muster inspirieren.

 

Püntchen mit high-waist panty

Polka Dots.

Polka Dots.

Besonders gut gefallen mir die hochgeschnittenen Bikinihosen (high-waist panty) mit Pünktchen die mich an die Rock`n Roll-Zeiten in den 40er/50er Jahre erinnern. Die Designerin Nicolita hat in ihrer Kollektion vom Sommer 2014 solche eingebaut. Passend zum Retro Pin up Look tragen die Models Haarband mit einer Masche und Polka Dots.

Schaut in die Modeschau von Nicolita mit Swimmwear fürs 2014 rein.

Auch Vicotrias Secret hat den selben Trend aufgegriffen. In der diesjährigen Kollektion ergänzen gepunktete hight-waist panties die Palette.

Und die hochgeschnittenen Bikinihosen sind nicht nur vom Muster her toll – nein, ganz unter uns: Sie tragen auch zu einer optischen Verminderung des Bauches bei ;-) Dieser erscheint meist flacher, wodurch ein paar Kilo wegschummelt werden können. Welche Frau findet dies zu Beginn der Badesaison nicht passend?

Neonfarben

Neonfarben.

Neonfarben.

Bikinis und Badekleider in Neonfarben sind auffällig und ziehen Aufmerksamkeit auf sich. Sie sehen nach meiner Ansicht besonders gut aus, wenn die Haut etwas braungefärbt ist. Unterschiedliche Kollektionen von diversen Designern der „Mercedes-Benz Fashion Week Swim“ in Miami zählen neonfarbene Teile. Leuchtendes Gelb, Orange und Türkis kommen am häufigsten vor. Dies erinnert an die H&M Bademode-Kollektion vom 2013 mit Beyonce.

Nun dann – die Bademode-Trends 2014 sind gesetzt – Fürs ausprobieren müssen die Temperaturen in der Schweiz jedoch noch steigen aber auf unserer Webseite findet ihr zahlreiche Festination, wo es bereits jetzt warm ist.

Über diesen Artikel

Verfasst am 28.03.2014 Ella Schädler
Veröffentlicht in Mode & Beauty
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.