Header Pin It

Auf nach Griechenland

Christina Buchmann

Der Frühling ist da und mit ihm die Badeferiendestinationen in unserer Reichweite. Dieses Jahr sollen es die griechischen Inseln sein? Eine gute Idee! Doch die Auswahl ist gross und eine Entscheidung nicht leicht. Wir zeigen Dir die tollsten hier.

Kreta

Das griechische Juwel Kreta bietet schönste Strände mit feinem Sand und kleinen Kieselsteinen. Ebenfalls nicht zu vergessen: Die historische und mythologische Bedeutung von Kreta – die Insel soll der Geburtsort von Zeus dem Götterkönig sein. Ebenso soll hier die erste moderne Zivilisation Europas entstanden sein. Erlebe hier atemberaubende Entdeckungstouren at it’s best und wenn du mal eine Pause brauchst, hat’s bestimmt genug Strände für ein ausgiebiges Sonnenbad.

Karibisches Flair am Elafonisi Beach auf Kreta

Karibisches Flair am Elafonisi Beach auf Kreta

Santorini

Das glamouröse Santorini ist so wunderbar anders. Dies ist nicht zuletzt dem geografischen Alter zu verdanken. Die beliebten schwarzen Strände der Insel, Perissa und Kamari sind grosse Anziehungspunkte, doch der beliebteste Strand auf der Insel ist der „Red Beach“ in der Nähe von Akrotiri. Die Insel Santorini schlängelt sich um eine riesige Lagune auf den Kykladen, wo sich atemberaubende Ausblicke, erstklassiges Essen, ein pulsierendes Nachtleben und exzellente Weine den Rang ablaufen.

Der „Red Beach“ in der Nähe von Akrotiri auf Santorini

Der „Red Beach“ in der Nähe von Akrotiri auf Santorini

Rhodos

Die grösste der Dodekanes-Inselgruppe befindet sich am östlichen Zipfel der Ägäis und ist gleichzeitig eine der beliebtesten Inseln. Die mittelalterliche gleichnamige Stadt Rhodos befindet sich im Norden der Insel. Wer etwas abseits der grossen Hotelstrände geht, findet kleine Dörfer und idyllische Badeorte. Das wahre Griechenland findest du etwa 80 km landeinwärts im hügeligen Inneren.

Fourni Beach im Südwesten von Rhodos

Fourni Beach im Südwesten von Rhodos

Zakynthos

Die ionische Insel Zakynthos erscheint wie ein Paradies aus einem tollen Film: Tiefblaues Wasser, einzigartig weicher und feiner Sand und romantische Buchten. Hier findet sich noch Mutter Natur in ihrer unverdorbenen Pracht. Die grösste der Ionischen Inseln ist sehr fruchtbar und bietet ein Meer an Olivenbäumen und Weinreben. Auch Musik ist hier sehr wichtig – fast jeden Abend gibt es ein Konzert oder ein Festival, welches man besuchen kann.

Die Navagio Bucht auf Zakynthos – auch Schmuggler Bucht genannt

Die Navagio Bucht auf Zakynthos – auch Schmuggler Bucht genannt

Kefalonia

Das saphirblaue Wasser in Kefalonia ist nicht nur wunderschön, sondern auch geschichtsträchtig. Die grosse griechische Insel war nämlich Heimat von Odysseus, dem legendären König aus Homers Odyssee. Doch nicht nur das gibt es zu sehen: Die magischen Drogarati-Höhlen, die antiken Artefakte im archäologischen Museum von Argostoli oder mit dem Glasbodenboot nach Ithaca segeln sind nur ein paar Ideen, was du hier unternehmen kannst.

Traumhafter Mythos Strand auf Kefalonia

Traumhafter Mythos Strand auf Kefalonia

Skiathos

Die kleine Insel Skiathos hat überhaupt nicht weniger zu bieten als ihre grossen Konkurrenten. Hier gibt es üppige Pinienwälder, archäologische Ruinen und bezaubernde Strände. Auch eine Segeltour mit einem Katamaran wird bestimmt zum unvergesslichen Erlebnis. Für Wanderfreunde gibt es tolle Wanderrouten, wie beispielsweise zu den mittelalterlichen Ruinen von Kastro. Langweilig wird es auch hier bestimmt nicht.

Aussicht über die kleine Insel Skiathos

Aussicht über die kleine Insel Skiathos

Unsere aktuellen Angebote für Griechenland findest du wie immer auf unserer Website. Natürlich sind alle Angebote auch in unseren Filialen buchbar.

In Zusammenarbeit mit www.goob.ch, dem Schweizer Reisenews- und Freizeitportal.

Über diesen Artikel

Verfasst am 28.04.2016 Christina Buchmann
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.