AUH_header_MM Pin It

Abu Dhabi – Kurztrip in die Wärme

Michelle Moonen

Der Dreamliner Boeing 787-900 der Etihad Airways flog uns vom regnerischen Zürich innert weniger als 6 Stunden nach Abu Dhabi, das grösste Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate. Grosser Komfort, sehr gutes Essen und äusserst freundliches Flugpersonal.

So sieht also der berühmte Dreamliner der Etihad Airways aus

So sieht also der berühmte Dreamliner der Etihad Airways aus

In Abu Dhabi angekommen, brachte uns der Transfer vom Flughafen ins Park Hyatt Hotel and Villas, wo wir unsere pompösen Zimmer bezogen. Das Meer rauschte, während wir in der Garten Lounge einen feinen Schlummi schlürften. Auch am Abend lag die Temperatur noch bei mehr als 25 Grad – im November.

Der wunderschöne Pool des Park Hyatt Abu Dhabi Hotel und Villas

Der wunderschöne Pool des Park Hyatt Abu Dhabi Hotel und Villas

Was für eine Aussicht!

Was für eine Aussicht!

Ein kulturelles Highlight in Abu Dhabi

Am nächsten Morgen genossen wir das reichhaltige Frühstücksbuffet auf der Hotelterrasse, bevor wir von unserem Reisebus abgeholt wurden und Richtig Sheikh Zayed Moschee fuhren. Eine atemberaubende Moschee im orientalischen Stil. Ihre Bauweise ist unglaublich schön und unvergleichbar. Schultern, Fussknöchel sowie das Haar muss bei einem Besuch vollständig verhüllt werden. Nach unserem Besuch der Sheikh Zayed Moschee fuhren wir ans Wasser um die tolle Aussicht auf die Skyline von Abu Dhabi zu geniessen.

Die unvergleichbare Sheikh Zayed Moschee

Die unvergleichbare Sheikh Zayed Moschee

Den zweiten Abend unserer Reise verbrachten wir im Yas Viceroy Hotel umgeben von der bekannten Formel 1 Rennstrecke von Abu Dhabi. Empfangen von unserem Sponsor Etihad Airways genossen wir ein ausgezeichnetes Abendessen unter Palmen im Kerzenschein. Den Abend liessen wir in der Open Yas Viceroy Skylite Bar ausklingen. Die Gastfreundschaft des Landes ist den Angestellten der Resorts sehr hoch anzurechnen.

Die schöne Open Yay Viceroy Skylite Bar im Hotel

Der schöne Garten im Yas Viceroy

Neuer Tag – neues Glück

Die Frauen in farbigen Kleidern (Djellaba) und die Männer in weissen Gewändern (Thawb) mit Kopfbedeckung (Guthra). Genau so wurden wir am dritten Tag im Park Hyatt Hotel von mehreren Jeeps der Reiseagentur Hala Abu Dhabi abgeholt.

Wir fuhren etwa 1,5 Stunden in Richtung Wüste. Das Ganze wurde im Konvoi gefahren. Die unzähligen Jeeps in einer Reihe in der Wüste einfahren zu sehen, war extrem eindrücklich.

 Die Djellaba gekonnt in Szene gesetzt :)

Die Djellaba gekonnt in Szene gesetzt :)

Als es langsam dunkel wurde, waren wir in unserem Beduinen Camp angelangt. Das Essen war wieder einmal vorzüglich. Eine grosse Auswahl an arabischer Küche. Begleitet von arabischer Musik, einer Bauchtänzerin, Feuerspucker, HennaMalerinnen und einem Falkenzüchter durften wir 1001 Nacht selbst miterleben.

Ein Spektakel sondergleichen

Ein Spektakel sondergleichen

Als wir die Hände mit Hennafarben verziert hatten, eine traditionelle Shisha geraucht und mit Kamelen Fotos gemacht hatten, fuhren wir wieder im Konvoi mit unserem Guide Mohammed durch die Wüste zurück in die Stadt zum Hotel Park Hyatt auf Saadiyat Island.

Mit Höchstgeschwindigkeit geht’s weiter

Der letzte Tag führte mich ins Ferrari World, der Park mit der schnellsten Achterbahn der Welt, welche innert 4 Sekunden bis auf 240 km/h beschleunigt. Nehmt unbedingt in der ersten Reihe der Bahn Platz. Aber Achtung – Schutzbrille nicht vergessen… Der Wind ist ziemlich stark.

Ferrari World

Ferrari World

Nach diesem Erlebnis war der Adrenalin Spiegel ziemlich hoch. Das gemütliche Gala Dinner im Ritz Carlton Hotel Abu Dhabi kam da genau richtig gelegen. Begrüsst durch die traditionelle arabische Musik durften wir einmal mehr im Garten des Resorts Platz nehmen und den Abend in vollen Zügen geniessen, bevor wir dann um 02:00 Uhr morgens wieder mit Etihad Airways in Richtung Zürich flogen.

Ein tolles Erlebnis! Wenn ihr nun auch selbst Abu Dhabi erleben möchtet, schaut euch doch unsere Angebote auf der Website an. Natürlich beraten wir euch auch gerne in einer unserer Filialen.

Über diesen Artikel

Verfasst am 21.01.2016 Michelle Moonen
Veröffentlicht in We love
Diesen Beitrag kommentieren. Es gibt noch keine Kommentare.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>